aktualisiert:

LICHTENFELS

Forschen mit der ganzen Familie

Glückspilze: Landrat Christian Meißner (hinten links) und der Vorsitzende des Kreisjugendrings, Reiner Babucke (rechts), beglückwünschten die Gewinner des Forscherspiels, Ferienpass-Gewinnspiels sowie des Mal- und Luftballon-Wettbewerbs. Foto: Alfred Thieret

Am Dienstag fanden in der Aula des Meranier-Gymnasiums gleich mehrere Preisverleihungen statt. So wurden die 62 Teilnehmer am bereits zum 24. Mal ausgeführten Forscherspiel mit einem Geschenk und die drei Besten noch zusätzlich mit einem Sonderpreis belohnt. So durften die drei Gewinner des Ferienpass-Gewinnspiels ein Sparbuch und die Erstplatzierten eines Luftballonwettbewerbs einen Kinogutschein entgegennehmen.

Landrat Christian Meißner stellte besonders heraus, dass in diesem Jahr das Forscherspiel erstmals auf die ganze Familie ausgerichtet war, um für die Sommerferien eine sinnvolle Freizeitgestaltung im Familienkreis anzubieten. In Kooperation von der Kommunalen Jugendarbeit und dem Kreisjugendring, vertreten durch den Jugendamtsleiter Achim Liesaus und den Kreisjugendring-Vorsitzenden Reiner Babucke, seien 500 Exemplare des Forscherspiels ausgegeben worden. Beteiligt hätten sich 61 Familien mit 112 Kindern und eine Wohngruppe von Regens Wagner mit acht Jugendlichen.

148 Fragen zu beantworten

Es galt 148 Fragen zu beantworten, und zwar 36 Fragen zum Landkreis, 18 zum Jugendschutz und 94 zum Allgemeinwissen. Dies habe einen gewissen Forschergeist erfordert. Viele Fragen hätten aber durch Nachfragen bei Familienangehörigen und Freunden, durch Recherchen im Internet oder durch Ausflüge in die nähere Umgebung gelöst werden können.

Der Landrat machte darauf aufmerksam, dass die Lösungen im Internet (www.lkr-lif.de, www.kjr-lichtenfels.de) zu finden sind. Jede teilnehmende Familie sowie die einzelne Gruppe erhielt als Forscherüberraschung das Spiel des Jahres 2013 „Hanabi“ und einen Wertgutschein über 25 Euro von einheimischen Einrichtungen nach eigenem Wunsch (Aqua Riese, Waldklettergarten Banz, Kart-Arena Marktzeuln, Bowling Burgkunstadt, Minigolf Lichtenfels, Burgkunstadt oder Redwitz, Freibäder Burgkunstadt und Redwitz, Meraniabad, H.O. Schulze, Neue Filmbühne), wobei bei der Preisverteilung dem Landrat noch die Kreisjugendpflegerin Nadine Rohowsky zur Seite stand.

Tolle Gewinne

Die drei Erstplatzierten durften sich neben einem Rucksack noch über einen weiteren Sonderpreis freuen: 1. Familie Plihal aus Altenkunstadt, 436 von maximal 439 Punkten, 25-Euro-Gutschein für Kart-Arena Marktzeuln; 2. Familie Süppel aus Bad Staffelstein, 435 Punkte, 20-Euro-Gutschein Kart-Arena Marktzeuln; 3. Familie Lunz aus Bad Staffelstein, 434 Punkte, 15-Euro-Gutschein Klettergarten Banz.

Auch die Nutzer der in einer großen Stückzahl vom Sachgebiet Jugend und Familie des Landratsamtes herausgegebenen Ferienpässe, hatten eine Gewinnmöglichkeit, sofern sie von einer Rückmeldung Gebrauch machten, was 41 Schüler taten.

Die drei Gewinner, Michael Helm aus Roth, Fabian Dressel aus Lichtenfels und Emmelie Marr aus Burgkunstadt durften von der Sparkasse Coburg-Lichtenfels zur Verfügung gestellte Sparbücher mit einer Einlage in Höhe von je 50 Euro entgegennehmen. Mit dem achtjährigen Jorris Thiere aus Ebensfeld wurde auch in diesem Jahr wieder ein Preisträger für das schönste selbst gemalte Bild zum Thema „Sommerferien“ ermittelt. Er hat bei einem Besuch eines Meeresaquariums einige Meerestiere zeichnerisch festgehalten. Als Dankeschön für seine Mühen, überreichte ihm der Landrat einen Rucksack und einen Gutschein von H.O. Schulze im Wert von 25 Euro. Seine Zeichnung wird zudem die Titelseite des Sommerferienprogramms 2015 zieren. Im Rahmen des Zeltlagers des Kreisjugendrings wurde außerdem im vergangenen Jahr ein Luftballon-Wettfliegen veranstaltet. Der siegbringende Luftballon von Katja Leikeim flog mit samt der anhängenden Postkarte 440 Kilometer weit bis nach Breslau in Polen.

128 Kilometer geflogen

Der Ballon von Marcel Vierneusel ging nach 128 Kilometern in Schmölln in Thüringen und derjenige von Felix Zeis nach 88 Kilometern im sächsischen Pausa nieder. Passend zum Thema des Zeltlagers „Film und Fernsehen“ bekamen die drei Gewinner einen Kinogutschein der Neuen Filmbühne im Wert von zehn Euro.

tm

Weitere Artikel