aktualisiert:

ZAPFENDORF

Zapfendorf: Schulstraße, Herrengasse, Laufer Straße gesperrt

Die Schulstraße ist dieser Tage voll gesperrt. Foto: Martina Drossel

An beiden Kindertagesstätten in Zapfendorf wird derzeit gebaut. Während am Kindergarten Sankt Christophorus schon etwas länger gewerkelt wird, so ging es Mitte Dezember auch an der Kita Sankt Franziskus so richtig los. Zunächst begannen mit der Entkernung des Altbaus die vorbereitenden Arbeiten, dann rückte der Abrissbagger an. Und es ist längst nicht die einzige Baustelle im Ortskern.

Der Abrissbagger machte den der Ortsmitte zugewandte Teil des Kindergartens, in dem sich bislang zwei Gruppen sowie einen Mehrzweckraum und die Wohnung des Hausmeisters befanden, dem Erdboden gleich. An dieser Stelle soll ein neuer Gebäudeteil entstehen. Auch das Bestandsgebäude wird überarbeitet. Das Ziel: viel mehr Platz für die Kinder schaffen. Nach dem Neubau sollen in der Kindertagesstätte dann zwei Krippen- und fünf Kindergartengruppen untergebracht sein.

Der Zugang zur Kindertagesstätte wird barrierefrei

Erneuert wird auch die Treppenanlage. Der Zugang zum neuen Gebäudeteil soll behindertengerecht gestaltet werden, dazu wird ein Aufzug installiert. Nach dem Neubau sind in der Kita Sankt Franziskus dann zwei Krippen- und fünf Kindergartengruppen beheimatet. Als die Pläne im Sommer 2019 dem Gemeinderat vorgestellt wurden, bilanzierte Architekt Arne Vogels die Höhe der Kosten auf rund 3,2 Millionen Euro.

Einher mit den Bauarbeiten am Kindergarten gehen Tiefbauarbeiten in der Schulstraße. Der Grund: Es wird an der Trinkwasserleitung gearbeitet. Die Schulstraße ist von der Einmündung Herrengasse bis zur Höhe Friedhof voll gesperrt. Das schafft auch Platz für den Baukran, der mitten auf der Straße aufgestellt werden konnte. Fußgänger können aber weiter den linken Gehweg entlang des Spielplatzes und vorbei an der Schule nutzen. Von den Bauarbeiten ist auch die Schülerbeförderung betroffen. Das Schulbusunternehmen fährt die Schule über den Weiherweg beziehungsweise über die Ringstraße an.

Halteverbot vor der Gemeindebücherei

Damit die Schulbusse die Grund- und Mittelschule trotz Vollsperrung anfahren und anschließend wenden können, hat die Gemeinde für die Haltebucht vor der Gemeindebücherei sowie für den gegenüberliegenden Parkplatz ein absolutes Halteverbot erlassen. Die Bauarbeiten und die damit einhergehende Sperrung sind voraussichtlich bis August.

Doch damit nicht genug: Auch die Herrngasse, Teil der Kreisstraße BA 1, wird dieser Tage von der Einmündung Hauptstraße/Bamberger Straße bis zum Oberweg (evangelische Kirche) für voraussichtlich drei Wochen vollständig gesperrt. Anfang Juni 2021 wird laut Gemeindeverwaltung für eine weitere Woche erneut eine Vollsperrung notwendig. Außerhalb der Zeiträume für eine notwendige Vollsperrung wird es bis Mitte Juni 2021 eine halbseitige Sperrung der Herrngasse mit Einbahnstraßenregelung geben. Umleitungen werden ausgeschildert. Der Verkehr, insbesondere von und zur Autobahn 73, wird über die Gemeindestraßen Oberweg und Gartenstraße umgeleitet wird. Während der halbseitigen Sperrung könne der ortsauswärts fahrende Verkehr die Baustelle in der Herrngasse passieren, heißt es aus dem Rathaus.

Auch in der Laufer Straße wird an der Trinkwasserleitung gearbeitet

Voraussichtlich bis zum 11. April, ebenfalls wegen der Arbeiten an den Trinkwasserleitungen, ist darüber hinaus die Laufer Straße teilweise voll gesperrt von der Abzweigung Bamberger Straße bis zur Kreuzung Gartenstraße. Die dort befindliche Bushaltestelle „Zapfendorf Siedlung“ wird während der Bauphase nicht angefahren.

Der bisherige Anbau am Kindergarten Sankt Franziskus ist mittlerweile abgerissen. Hier entsteht ein neuer Gebäudeteil. Foto: Martina Drossel
Die Schulstraße ist dieser Tage voll gesperrt.
Der bisherige Anbau am Kindergarten Sankt Franziskus ist mittlerweile abgerissen. Hier entsteht ein neuer Gebäudeteil. Foto: Martina Drossel

Von Martina Drossel

Weitere Artikel