aktualisiert:

EBENSFELD

Nähen für Kinder, beim Lernen helfen und Astrologie

Bei der Volkshochschule Ebensfeld starten demnächst folgende Kurse, für die noch Plätze frei sind:

Das Abendseminar „Bewegtes Lernen – Leichter Lernen (E14003)“ findet am Mittwoch, 27. Oktober, von 19 bis 20.30 Uhr im Handarbeitsraum der Pater-Lunkenbein-Schule, Rinnigstraße 5, Ebensfeld, statt. In der Vorstellung heißt es: „Konzentriertes Lernen hängt in erster Linie von der guten Zusammenarbeit unserer Gehirnhälften ab. Verwechselt Ihr Kind Buchstaben und Zahlen? Ist es ungeschickt und geht es bestimmten Tätigkeiten aus dem Weg? Sind Textaufgaben ein Buch mit sieben Siegeln? In diesem Abendseminar erfahren Sie Wissenswertes über die Funktionsweise des Gehirns und bekommen Tipps zum Lernen.“ Leiterin ist Lernberaterin und Evolutionspädagogin Susanne Müller-Osten, Lernberaterin.

Jeweils mittwochs von 16 bis 18 Uhr präsentiert Leiterin Kerstin Engelbrecht-Finzel an drei Nachmittagen vom 28. Oktober bis 18. November den Kurs „Nähspaß für Kinder – Fortgeschrittene (EK65021)“. Dabei näht jedes Kind seinen eigenen Bademantel. Weiter heißt es in der Einladung: „Nähen macht Spaß. In diesem Kurs habt Ihr die Gelegenheit, Euch an einem Projekt auszuprobieren. Jedes Kind näht seinen eigenen Bademantel. Alle Materialien werden von der Dozentin mitgebracht. Keine Ermäßigung der Kursgebühr möglich! Mitzubringen sind: Schere und betriebsbereite Nähmaschine mit zwei Spulen (weiß und schwarz). Bitte geben Sie die Konfektionsgröße der Kinder mit an.“ Der Kurs findet im Handarbeitsraum der Pater-Lunkenbein-Schule statt.

Was bringen die Sterne im kommenden Jahr?

Des Weiteren kündigt die Volkshochschule folgende neue Kurse beziehungsweise Seminare als Ergänzung ihres Kursangebotes an. So hält am Samstag, 20. November, von 17 bis 20 Uhr die Orientalistin und Qigong-Lehrerin Andrea Seibt den Vortrag „Astrologie zum Kennenlernen: Vermittlung der Grundprinzipien und Ausblick auf 2022 (E16001)“. In der Ankündigung dieser Veranstaltung, die im Feuerwehrhaus Ebensfeld stattfindet und für die Teilnehmer gebeten werden, Schreibunterlagen mitzubringen, heißt es: „Wie oben, so unten – lautet der astrologische Grundsatz, es gilt das Gleichzeitigkeitsprinzip. Seit Jahrtausenden beobachten Sternenkundige, dass zeitgleich zu wichtigen Konstellationen am Himmel bedeutende Ereignisse auf Erden stattfinden. Nachdem wir die vier Elemente, die zwölf Tierkreiszeichen, Planeten und Felder betrachtet haben, wenden wir unser Wissen an und schauen, welche Konstellationen 2022 stattfinden und wie diese interpretiert werden können.“

In der Vorweihnachtszeit Kraft und Energie tanken

Andrea Seibt ist auch die Leiterin des Workshops „Entspannt in die Adventszeit mit Qigong, Meditation und Akupressur (E38046)“, der im Feuerwehrhaus Ebensfeld am Samstag, 27. November, von 17 bis 20 Uhr stattfindet. In der Einladung heißt es: „Die Adventszeit wird auch als stade Zeit bezeichnet. Doch oft ist es gerade in den Wochen vor Weihnachten alles andere als still. Der Workshop lädt dazu ein, sich bewusst auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen, sich selbst zu spüren und die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen. Die Teilnehmenden lernen, sich selbst zu regulieren und frische Energie zu tanken.“ Die Leiterin bittet die Teilnehmenden, Bodenmatte, lockere Kleidung, eventuell Überziehsocken, Meditationssitzkissen oder Decke und eventuell ein Getränk mitzubringen.

Vortrag „Islam und Frauen“ am Samstag, 12. Februar

Ach dem Thema „Islam und Frauen (E12001)“ nimmt sich Andrea Seibt an, und zwar am Samstag, 12. Februar, von 18.30 bis 20 Uhr, ebenfalls im Feuerwehrhaus Ebensfeld. In der Ankündigung heißt es: „Bereits die Briten wollten Anfang des 20. Jahrhunderts die muslimischen Frauen in Ägypten befreien. Allerdings hatten die Herren um Lord Cromer andere Vorstellungen als die Musliminnen. Auch heute wird noch oft in europäischen Medien über kopftuchtragende Musliminnen im Zusammenhang mit Unterdrückung der Frau diskutiert. Was weiß man eigentlich darüber? Was steht zum Kopftuch im Koran? Welche Veränderungen haben sich im Status der Frauen durch das Aufkommen des Islams im 7. Jahrhundert ergeben? Warum ist in Tunesien nur Monogamie erlaubt, in anderen muslimischen Staaten die Heirat von bis zu vier Frauen? In beiden Fällen wird mit Bezug zum Koran argumentiert. Dieser Vortrag gibt differenzierte Einblicke in ein viel diskutiertes Thema.“

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter www.vhs-lif.de oder bei Außenstellenleiterin Regina Hümmer, Tel. (0151) 28185428, E-Mail: vhs.ebensfeld01@gmail.com. Hier gibt es auch Informationen zu den jeweiligen Kursgebühren. (red)

Weitere Artikel