aktualisiert:

BAD STAFFELSTEIN

Konfirmation in Bad Staffelstein: So wird ein Schuh draus

Konfirmation in Bad Staffelstein: So wird ein Schuh draus
Die Bad Staffelsteiner Konfirmanden mit Pfarrer Helmut Bautz vor der Dreieinigkeitskirche. Foto: red

„Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ – unter diesem Motto aus Psalm 31 feierten 14 Jugendliche in Bad Staffelstein in zwei Gottesdiensten in der Dreieinigkeitskirche ihre Konfirmation. Pfarrer Helmuth Bautz verglich in der Predigt den Glauben mit gutem Schuhwerk: „Wenn er nicht richtig passt, kann er kneifen, einengen und behindern. Wenn aber der richtige Glaube für den Alltag gefunden wurde, kann er tragen, schützen und gute Wege durchs Leben ebnen.“

Als die ersten Schuhe aus der Kindheit nicht mehr richtig passten, musste niemand von da an barfuß und ungeschützt weiter durchs Leben gehen. Vielmehr bekam man größerer, festere und bequemere Schuhe für die nächste Lebensetappe. Genauso sei es mit dem Glauben, so der Pfarrer.

Wenn der Kinderglaube nicht mehr passt, auf Gott zugehen

Wenn der Kinderglaube nicht mehr passe, sei es wichtig, die eigenen Fragen, Klagen und Sehnsüchte vor Gott zu bringen. „So wird dann ein Schuh draus! Ein Glaube, der durchs Leben trägt!“, meinte Bautz. „Gott möchte uns mit diesem Glauben die Weite der Lebens ermöglichen – er stellt unsere Füße auf weiten Raum.“

Musikalisch wurden die feierlichen Gottesdienste von der Kirchenband begleitet und von Lena Schmid und Erik Konietzko an Querflöte und Orgel. (red)

Weitere Artikel