aktualisiert:

VIERZEHNHEILIGEN

Doppeltes Jubiläumsfest in Vierzehnheiligen

Doppeltes Jubiläumsfest in Vierzehnheiligen
Der Apostolische Nuntius Erzbischof Dr. Nikola Eterovic. Foto: Gerd Klemenz

Am 14. September 1772 fand vor 250 Jahren am Fest Kreuzerhöhung die Konsekration der neuen Wallfahrtskirche statt, an der über 30 Jahre lang nach Plänen von Balthasar Neumann gebaut worden war. Der Fürstbischof von Würzburg und Bamberg, Adam Friedrich von Seinsheim, nahm die würdevolle Weihe vor, flankiert von den Weihbischöfen aus Würzburg und Bamberg sowie den beiden Äbten von Kloster Langheim und Banz. Über vier Stunden dauerte damals die Weihezeremonie, der sich ein mehrtägiges Fest mit 500 Gästen in Kloster Langheim anschloss.

Doppeltes Jubiläumsfest in Vierzehnheiligen
Beim Einzug in die Basilika bot sich den zahlreichen Gläubigen ein imposantes Bild. Foto: Gerd Klemenz

Trotz des unbeständigen und regnerischen Wetters wurde nun am vergangenen Sonntag das 250-jährige Kirchweihfest in Vierzehnheiligen gefeiert, das lange in Erinnerung der Beteiligten bleiben wird. Der absolute Höhepunkt dabei war das Pontifikalamt mit dem Apostolischen Nuntius Erzbischof Dr. Nikola Eterovic als Hauptzelebrant.

50 Wallfahrtsbilder vertreten die 200 jährlichen Pilgergruppen

Beim Einzug in die Basilika bot sich den zahlreichen Gläubigen ein imposantes Bild. Dabei folgten 50 Wallfahrtsbilder, als Vertreter der knapp 200 Pilgergruppen, die jedes Jahr nach Vierzehnheiligen wallfahren, sowie die Ministrantenschar und die Geistlichkeit dem Kirchenschweizer Daniel Reitz.

Doppeltes Jubiläumsfest in Vierzehnheiligen
Standen während des Pontifikalamtes gemeinsam am Altar: Pater Johannes, Guardian Pater Maximilian, Nuntius Erzbischof Dr. Nikola Eterovic, Domkapitular Professor Elmar Koziel, Pater Christian Hamberger o.praem und Pater Bernhard. Foto: Gerd Klemenz

„Als apostolischer Nuntius sind Sie ständiger Vertreter des Papstes und Botschafter des Vatikans bei unserer deutschen Regierung. Ihre Nuntiatur in Berlin ist die diplomatische Vertretung des Heiligen Stuhls in Deutschland. In Ihrem verantwortungsvollen Amt sorgen Sie für die Einheit unter unseren Bischöfen, bauen Brücken nach Rom zu Papst Franziskus und stehen in diplomatischer Beziehung zur Bundesregierung und zu den Ministern der Bundesländer“, so Guardian Pater Maximilian zur Begrüßung.

Doppeltes Jubiläumsfest in Vierzehnheiligen
Die Jubiläumsnudeln, aber auch das extra gebraute Jubiläumsbier von Braumeister Andreas Trunk von der ortsansässigen Brauerei fanden viele Abnehmer. Foto: Gerd Klemenz

Das lebendige Band zum Bischof von Rom

In seiner Ansprache bezeichnete der Nuntius die Kirche von Vierzehnheiligen als ein Werk von ausgesuchter Schönheit, das ein doppeltes Jubiläum feiert – 250 Jahre ihrer Vollendung und Kirchweih wie auch die Erhebung zur Basilika minor vor 125 Jahren. „Wie auch in den übrigen Basiliken minor, so sind auch in Vierzehnheiligen jene Insignien gut sichtbar, die an das lebendige Band erinnern, das dieses Heiligtum mit dem Bischof von Rom und Hirten der Universalkirche verbindet. Das schließt die Bande des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe ein“, betonte der Hauptzelebrant. Zum Ende der Eucharistiefeier erteilte Erzbischof Nikola Eterovic im Namen von Papst Franziskus den Apostolischen Segen.

Am Nachmittag fand in der Basilika eine Festandacht statt. Im Anschluss lud Basilikaorganist Georg Hagel auf die Empore ein, um von oben Kirche und Orgel zu präsentieren.

Doppeltes Jubiläumsfest in Vierzehnheiligen
Unter dem Motto „Wo ist Gott Dir am nächsten“, sind aktuell 200 Bilder hinter dem Petrus- und Paulusaltar in der Basilika sowie im Informationszentrum des Klosters ausgestellt. Foto: Gerd Klemenz

Regen hält die Besucher nicht vom Feiern ab

Das Sommerfest im Klosterhof fand trotz ständiger Regenfälle großen Anklang. Sowohl die aufgestellten Zelte als auch das Infozentrum im Kloster waren den Nachmittag über immer wieder gut gefüllt. „Gestern haben 40 Helfer von der Feuerwehr Grundfeld und Wolfsdorf mit aufgebaut. Ich danke für die Unterstützung sowie für die zahlreichen Kuchenspenden aus Schönbrunn, Reundorf, Wolfsdorf, Grundfeld und Bad Staffelstein.

Dank gilt auch der Kirchenverwaltung sowie dem Förderverein, der das herbstliche Sommerfest organisierte“, so Pater Maximilian am Sonntagnachmittag. Die Jubiläumsnudeln, aber auch das extra gebraute Jubiläumsbier von Braumeister Andreas Trunk von der ortsansässigen Brauerei fanden viele Abnehmer.

Unter dem Motto „Wo ist Gott Dir am nächsten“ sind aktuell 200 Bilder hinter dem Petrus- und Paulusaltar in der Basilika sowie im Informationszentrum des Klosters ausgestellt. Kinder und Jugendliche der Ivo-Hennemann-Grundschule und der Realschule Bad Staffelstein haben für das Jubiläum gemalt. „Alle, die am Gemeinschaftsprojekt der Jugendbeauftragten der Adam-Riese-Stadt und des Fördervereins Freunde und Förderer der Basilika Vierzehnheiligen teilgenommen haben, erhalten ein Geschenk, das in den Schulen verteilt wird“, kündigte Jugendbeauftragte Christina Gründel an.

Doppeltes Jubiläumsfest in Vierzehnheiligen
Im Klosterhof bestand die Möglichkeit für Bürgermeister Mario Schönwald (Mi.), mit Nuntius Erzbischof Dr. Nikola Eterovic (li.) und Guardian Pater Maximilian ins Gespräch zu kommen. Foto: Gerd Klemenz

Ausstellungen in Vierzehnheiligen und Bamberg und ein Vortrag

Im Haus 1 (Diözesanhaus) ist die Ausstellung „Augenblicke einer Basilika 2.0“ mit 35 originellen Fotografien von Uwe Gaasch zu sehen. Fünf besonders originelle Motive davon kann man im Informationszentrum als Postkarte erwerben. Kommenden Freitag wird im Diözesanmuseum Bamberg die Ausstellung „Vierzehnheiligen – Wunder, Weihe, Wege 1772-2022“ eröffnet, die bis Mitte November zu sehen ist. Die Sakristei und das Kloster haben 38 Ausstellungsstücke dorthin verliehen.

Im Rahmen der Vortragsreihe referiert am Sonntag, 25. September, um 14 Uhr Pater Dr. Damian Bieger OFM zum Thema „Haus auf dem Berg. Das staatseigene Kloster Vierzehnheiligen von der Gründung 1839 bis zur Wiedervereinigung Deutschlands 1990“ in der Basilika.

 

Von Gerd Klemenz

Weitere Artikel