aktualisiert:

BAD STAFFELSTEIN

Die Skandalgeschichte eines Instruments

Der Fränkische Theatersommer erinnert an Adolphe Sax, den Erfinder des Saxophons. Foto: fränkischer theatersommer

Am Donnerstag, 10. September, zeigt der Fränkische Theatersommer um 19 Uhr im Kurpark das Stück „Das Auf und Ab des Adolphe Sax“.

Ein Leben wie ein Kriminalroman! Man glaubt es kaum, welche Widerstände der Erfinder des Saxophons überwinden musste, ehe sein Instrument die ihm gebührende Anerkennung fand.

Ob sich die Zeitgenossen von der Fülle seiner Erfindungen bedroht fühlten? Immerhin entwickelte er die Familien der Saxophone und Saxhörner und verbesserte neben Klarinette und Fagott viele damals bestehende Instrumente.

Wenige Jahre nach dem 200. Geburtstag des belgischen Musikers, Instrumentenbauers und Unternehmers erinnert der Fränkische Theatersommer an das Leben des Adolphe Sax (1814-1894). Eine Geschichte zwischen Triumph und Scheitern, zwischen tollstem Aufschwung und Konkurs, zwischen Lachen und Weinen. Mit Johannes Neuner und Jan Burdinski.

Die Veranstaltung findet nicht im Brückentheater, sondern im Kurpark unter freiem Himmel statt. Bei Regen entfällt die Vorstellung.

Eintrittskarten sowie Gutscheine für das Brückentheater sind im Kur und Tourismus Service Bad Staffelstein, Tel. (09573) 33120 erhältlich. (red)

Weitere Artikel