aktualisiert:

BAD STAFFELSTEIN

Bad Staffelstein: Ein Sechs-Sitzer für die Kita Sankt Anna

Bei der Spendenübergabe (v. li.)Nicole Zeller, Erzieherin der Kindertagesstätte Sankt Anna in Bad Staffelstein, Sabine Kotschenreuther, Leiterin der Kindertagesstätte Sankt Anna in Bad Staffelstein, Norbert Gellert, Vorstand bei der Raiffeisen-Volksbank Bad Staffelstein eG, Pfarrer Georg Birkel, Katholische Kirchenstiftung Sankt Kilian in Bad Staffelstein (Träger). Foto: Hartmut Klamm

Die katholische Kindertagesstätte Sankt Anna freut sich über einen VRmobil Kinderbus für die Kinderkrippe im Wert von rund 5200 Euro. Vorstand Norbert Gellert übergab ihn an die Einrichtung.

Der flotte Sechs-Sitzer, der mit einem Elektroantrieb ausgestattet ist, wurde von der Leiterin Sabine Kotschenreuther, Erzieherin Nicole Zeller sowie Pfarrer Georg Birkel, als auch von den Kleinsten mit Begeisterung entgegengenommen. Der Kinderbus verfügt über einstellbare Sitze mit Sicherheitsgurten, selbst lenkende Vorderräder, eine Handbremse und eine Sicherheitsschlaufe mit Notbremsfunktion.

Bei schönem Wetter gibt's Cabrio-Feeling

Bei schönem Wetter können die Kinder das Cabrio-Feeling genießen. Aber auch bei Regen kann der Bus im Freien verwendet werden, denn das Regendach ist bei Bedarf schnell aufgespannt. Auch für die Erzieherinnen sind die Fahrten zukünftig entspannter, da der Kinderbus einen Elektroantrieb mit zwei Gängen hat und selbst bei voller Besetzung von nur einer Person geschoben werden kann.

Über 47 000 Euro Spenden gesammelt

Leiterin Sabine Kotschenreuther bedankte sich, auch im Namen der Kinder und deren Eltern, herzlich bei der Raiffeisen-Volksbank Bad Staffelstein für die großzügige Spende, die aus dem Reinertrag des Gewinnsparens finanziert wurde. Mit dem Erlös aus dem Gewinnsparen unterstützt die Raiffeisen-Volksbank Bad Staffelstein regelmäßig soziale, karitative und gemeinnützige Einrichtungen und Projekte. So konnte sie 2019 insgesamt über 47 000 Euro an Spenden in ihrem Geschäftsgebiet Bad Staffelstein, Ebensfeld und Zapfendorf ausreichen.

Von Hartmut Klamm

Weitere Artikel