aktualisiert:

HORSDORF

Das Weihnachtswunder in der Fuchsenmühle

Weihnachtliches aus der Fuchsenmühle mit (v. li.): Ulrich Pakusch, Denise Felsecker und Bernhard Stengele. Foto: Andreas Welz

Die Müllerin kocht Glühwein, Bachs Weihnachtsoratorium erklingt, und der Geselle klopft frierend an die Mühlentür: Am Donnerstag, 12. Dezember, um 18.30 Uhr verwandelt das Künstlertrio Denise Felsecker (Gesang), Bernhard Stengele (Rezitation) und Ulrich Pakusch (Harmonium) die Fuchsenmühle in Horsdorf wieder in eine Klangmühle.

Nach dem großen Anklang des vergangenen Jahres führen sie ihr Weihnachtsprogrogramm „Es wird scho glei dumpa – Weihnachtliches aus der Fuchsenmühle“ auch in diesem Advent wieder auf.

Die aus Horsdorf stammende Mezzosopranistin Denise Felsecker ist als Opern- und Konzertsängerin im In- und Ausland unterwegs. Momentan singt sie die Carmen am Freien Landestheater Bayern. Bernhard Stengele ist erfahrener Lyriker unter anderem mit erfolgreichen Soloprogrammen. Er war lange Zeit Schauspieldirektor in Altenburg-Gera und Würzburg. Am Harmonium sitzt der virtuose Pianist und Organist Ulrich Pakusch. Neben vielfältigen Projekten ist Pakusch zurzeit künstlerischer Leiter der Opernschule an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig.

Oratorienlieder, Chansons und Gedichte

Mit Liedern, Texten, bekannten und neuen Melodien erzählen und singen die drei von der Weihnachtsgeschichte. Da erklingen Oratorienlieder von Bach und Mendelssohn, Chansons von Moustaki und Wecker, Gedichte von Storm und Zeitgenossen. Und auch das gemeinsame Singen von bekannten Advents- und Weihnachtsliedern darf nicht fehlen.

Darum lädt das Trio auch dieses Jahr in die Stube der Fuchsenmühle ein mit den Worten des Müllergesellen: „Wir geh?n in die Wärme, heraus aus der Kühle, um zu feiern zusammen die längste Nacht, und wie die Hirten auf dem Feld gewacht. Klipp Klapp.“ Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Vorverkauf: Kur und Tourismus Service Bad Staffelstein, Tel. (09573) 33120. (red)

Weitere Artikel