aktualisiert:

BAD STAFFELSTEIN

Bad Staffelsteiner singen Gospels für eine bessere Welt

Bad Staffelsteiner singen Gospels für eine bessere Welt
Der Gospelchor „Good News“ beim Konzert vor der Obermain-Therme Bad Staffelstein. Foto: red

Jüngst beteiligte sich der Gospelchor „Good News“ in der Liedertafel Staffelstein am weltweiten „Gospelday“. Dabei singen Chöre um 12 Uhr Ortszeit das Gospelday-Lied des Jahres, um Spenden für die Dritte Welt zu sammeln.

Dieses Jahr war es das Lied „Soon be done“ von Tyndale und Kadria Thomas, das für diesen Tag extra einstudiert wurde. Um 11.30 begann der Chor unter Leitung von Wolfram Brüggemann mit einem Konzert vor der Obermain-Therme in Bad Staffelstein, das unter den Badegästen interessierte Zuhörer anlockte. Zweiter Bürgermeister und Werkleiter des Thermalbads Hans-Josef Stich begrüßte den Chor und dankte für das Freiluftkonzert.

400 Euro Spenden kommen zusammen

Kurz vor 12 Uhr gab Organisator und 3. Vorsitzender Lars Stein eine kurze Einführung zu Sinn und Zweck des Gospeldays, bevor das Lied erklang. Zahlreiche Zuhörer genossen die Darbietungen und spendeten für den guten Zweck. So kamen 341 Euro zusammen, die der Chor auf 400 Euro aufrundete. Der Betrag wir in den Bau von Staudämmen in Kenia investiert, um die Situation von vielen Menschen zu verbessern, die oft nicht einmal sauberes Trinkwasser haben.

Damit geht auch ein Dank des Gospelchores „Good News“ zurück auf den Kontinent, von dem die Gospels ihren Weg in die Welt genommen hatten. Die Sängerinnen und Sänger zeigten sich mit dem Verlauf und dem Ergebnis des Benefiz-Konzerts sehr zufrieden und werden wohl im nächsten Jahr wieder teilnehmen. (red)

Weitere Artikel