aktualisiert:

BAD STAFFELSTEIN

Klampfengruppe and friends

Klampfengruppe and friends
1220 Euro konnten dem Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz übergeben werden. Foto: red

Eigentlich sollte es nur eine fröhliche Zusammenkunft zwischen drei Musikergruppen werden. Jedoch schon beim ersten Treffen waren sich die „Drei“ einig, ein nicht alltägliches Konzert der Gesamtbevölkerung anzubieten. Einig war man sich auch, Eintritt frei und dafür eine Spendenbox zu Gunsten hilfsbedürftiger Kinder aufzustellen.

Man beschloss den Spendenerlös dem Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz zu übergeben. Die Diagnose, dass ein geliebtes Kind an einer tödlichen Krankheit leidet, ist für alle Familienmitglieder ein Schock und die ganze Lebensplanung einer Familie wird zerstört. Diesen Kindern, deren Eltern und Geschwister zu helfen, ist die Aufgabe des gemeinnützigen Kinder- und Jugendhospizes und wir wollten hierzu einen Beitrag leisten.

„Drei außergewöhnliche Gruppen, ein außergewöhnliches Ereignis“

Bei zwei Konzerten auf der Dornigterrasse präsentierte sich der Jagdhornbläsercorps aus Bamberg mit Jagdsignalen, Jägermärschen, dem Bamberger Jubiläumsmarsch, die Klampfengruppe Bad Staffelstein mit Mandolinen- und Gitarrenklängen aus ihrem vielseitigen Repertoire und der Volkschor Eintracht Haselbach 1859 aus Thüringen mit beliebten Melodien, wie „Singen bringt Freude ins Herz“, „Ging ein Weiblein Nüsse schütteln“, das Lied „Von den zwei Hasen“ und natürlich das Rennsteiglied. Beeindruckend war auch der Gottesdienst in der Hankirche in Prächting, der von allen Gruppen gestaltet wurde.

Wunderschön unvergessliche Stunden hatten die Musikfreunde zusammen verbracht. Das Feedback: Ein tolles Musikerwochenende! „Drei außergewöhnliche Gruppen, ein außergewöhnliches Ereignis“. Es hat auf jeden Fall jede Menge Spaß gemacht. Umso mehr freut es alle Teilnehmer, dass dem Kinderhospiz Mitteldeutschland ein stolzer Betrag in Höhe von 1220 Euro übergeben werden konnte. Alle Gruppen waren begeistert von der Spendenbereitschaft aller Besucher. (red)

Weitere Artikel