aktualisiert:

UETZING

Uetzinger Floriansjünger schaffen das Zeitlimit

Uetzinger Floriansjünger schaffen das Zeitlimit
Mit Erfolg legte die Freiwillige Feuerwehr die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ von Bronze bis Gold/Grün ab. Vier Damen und neun Herren der stärksten Wehr im Stadtgebiet bewiesen einmal mehr, dass ein hoher Ausbildungsstand vorliegt. Unter der Aufsicht der Schiedsrichter Thomas Schwarz, Kreisbrandinspektor Hermann Schuberth (2. v. re.) und Ehren-Kreisbrandmeister Erich Wachsmann (2. v. li.) zeigten sie, dass sie ihre Feuerwehraufgaben beherrschen. Die zwei Gruppen legten die Leistungsprüfung der Variante III, als eine der wenigen Gruppen im Landkreis, innerhalb der Zeitvorgabe von 300 Sekunden ab. Kreisbrandinspektor Schuberth lobte die Ortswehr für ihre Einsatzbereitschaft und überreichte die Abzeichen an die Uetzinger Floriansjünger. Kommandant Thomas Schwarz gratulierte den Teilnehmern zur bestandenen Leistungsprüfung. Der Übungseifer der letzten Wochen zeigte wieder einmal die Kameradschaft innerhalb der Wehr, stellte Stadtrat Manuel Schrüfer (re.) fest.Text/ Foto: Gerd Klemenz

Mit Erfolg legte die Freiwillige Feuerwehr die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ von Bronze bis Gold/Grün ab. Vier Damen und neun Herren der stärksten Wehr im Stadtgebiet bewiesen einmal mehr, dass ein hoher Ausbildungsstand vorliegt. Unter der Aufsicht der Schiedsrichter Thomas Schwarz, Kreisbrandinspektor Hermann Schuberth (2. v. re.) und Ehren-Kreisbrandmeister Erich Wachsmann (2. v. li.) zeigten sie, dass sie ihre Feuerwehraufgaben beherrschen. Die zwei Gruppen legten die Leistungsprüfung der Variante III, als eine der wenigen Gruppen im Landkreis, innerhalb der Zeitvorgabe von 300 Sekunden ab. Kreisbrandinspektor Schuberth lobte die Ortswehr für ihre Einsatzbereitschaft und überreichte die Abzeichen an die Uetzinger Floriansjünger. Kommandant Thomas Schwarz gratulierte den Teilnehmern zur bestandenen Leistungsprüfung. Der Übungseifer der letzten Wochen zeigte wieder einmal die Kameradschaft innerhalb der Wehr, stellte Stadtrat Manuel Schrüfer (re.) fest.Text/

Weitere Artikel