aktualisiert:

ZAPFENDORF

Unfall in Zapfendorf: Mercedes durchschlägt Hauswand

Der Ausweichversuch der 56-jährigen Mercedes-Fahrerin endete an der Hauswand. Foto: Markus Drossel

Bei diesem spektakulären Unfall waren vermutlich gleich mehrere Schutzengel im Einsatz: Eine 56-jährige Mercedes-Fahrerin aus dem Landkreis Bamberg kracht am Montagmorgen zunächst in den SUV einer 25-Jährigen aus dem Forchheimer Zulassungbereich. Ihre Unfallfahrt endet erst in der Wand des Anwesens in der Oberleiterbacher Straße. Glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass bei diesem Crash niemand ernsthaft verletzt wurde.

Trotz eines Ausweichmanövers kommt es zum Zusammenstoß

Es war gegen 8 Uhr, als die Meldung bei der Integrierten Leitstelle Bamberg-Forchheim eingegangen ist. Am Unfallhergang gibt es laut Polizeiangaben keine Zweifel: Die 56-Jährige wollte, aus der Ringstraße kommend, die Kreuzung gerade überqueren. Die von rechts anfahrende 25-Jährige hatte sie nicht gesehen. Trotz eines Ausweichmanövers kam es zum Zusammenprall, bei dem die Front des SUV und die Beifahrerseite des silbergrauen Mercedes CLK massiv beschädigt wurde.

Was dann geschah, muss noch final ermittelt werden. Gab die Verursacherin vor lauter Schock noch einmal richtig Gas? – Fakt ist, dass sie auf das in ihrer Fahrtrichtung links befindliche Anwesen ansteuerte, dort über den Rasen fuhr und in die massiv gemauerte Wand des Wohnzimmers krachte. Diese verschob sich durch den Aufprall, der Putz bröckelte auch im Innenbereich und legte das Mauerwerk frei.

Ein glücklicher Umstand: die Familie ist nicht im Wohnhaus

Dass die Familie, die das Haus bewohnt, nicht daheim war, ist ein glücklicher Umstand. Vor der beschädigten Mauer steht normalerweise eine Couch, auch der die Mutter nach Angaben eines nahen Familienmitglieds gerne mal ihren Säugling stillt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 25 000 bis 30 000 Euro. Der Mercedes CLK der Unfallverursacherin dürfte ein Totalschaden sein.

 

Von Markus Drossel

Weitere Artikel