aktualisiert:

BAD STAFFELSTEIN

BR-Radltour: Wenn tausende Pedalritter anrücken

_

„Noch nie gab es ein Event in dieser Form.“ Quartiersmanager Michael Böhm ist sehr stolz, dass es am letzten Juliwochenende in „seiner“ Adam-Riese-Stadt gleich mehrere Premieren geben wird. Bad Staffelstein ist dann nicht nur Startpunkt der 30. Auflage der viel beachteten Radltour des Bayerischen Rundfunks, sondern darf im Zuge dessen mit zahlreichen Neuerungen aufwarten. Dass Millionen Zuhörer live mitlauschen dürfen, wenn Thomas Gottschalk und Fritz Egner ihre Lieblingsstücke auflegen, ist nur einer der Höhepunkte.

Die Rundfahrt im Vorfeld der BR-Radltour führt auch an Unnersdorf vorbei. Foto: Markus Drossel

„Ich wusste es schon so lange und durfte so lange nichts sagen.“ Michael Böhm begegnet man dieser Tage nur noch freudestrahlend. Der Quartiersmanager hat zwar alle Hände voll zu tun, aber mächtig Spaß an seiner Arbeit. Maßgeblich hat es der 54-Jährige mit zu verantworten, dass viele Kommunen des Freistaates neidvoll in den „Gottesgarten“ blicken. Die BR-Radltour ist und bleibt ein Megaereignis, für „Pedalritter“ wie Feierfreunde gleichermaßen.

„Es ist keine ganz einfache, sicher aber eine reizvolle Strecke.“
Michael Böhm über den Rundkurs

Zwei lange Sonderzüge werden am Samstag, 27. Juli, ab den Mittagsstunden in der Adam-Riese-Stadt erwartet. 1000 bis 1300 Gäste reisen in ihnen an, aus allen Teilen Bayerns und darüber hinaus. Am Sonntag gibt es dann zum ersten Mal eine Rundfahrt durch die Region. An ihr dürfen sich heimische Radler beteiligen, die im Vorfeld einen Platz ergattert haben.

„Beginn ist um 9.05 Uhr am Marktplatz, direkt nach den Nachrichten im Bayerischen Rundfunk, denn der Start der Rundfahrt wird live übertragen“, so der Quartiersmanager. Weder die Rundfahrt noch die Liveübertragung hat es bislang gegeben.

In der Vestestadt: Wasserpause statt Mittagsrast

Bis vor kurzem war die Route noch ein gut gehütetes Geheimnis. Michael Böhm darf es nun lüften: „Es geht von Bad Staffelstein über Unnersdorf und den Banzgau nach Rossach, Großheirath und Untersiemau, in Coburg soll gegen 10.10 Uhr die erste Wasserpause sein.“

Freut sich auf eine Großveranstaltung besonderer Güte: Bad Staffelsteins Quartiersmanager Michael Böhm. Foto: Markus Drossel

Jenem Coburg hat Bad Staffelstein mit der BR-Radltour gehörig den Rang abgelaufen, denn auch die Vestestädter wären beim Großereignis gerne ein Etappenziel oder gar Start oder Finalpunkt gewesen. Als bekannt wurde, dass sich die Radiomacher für die Thermenstadt entschieden hatten, war die Empörung groß. So groß, dass die Coburger es sogar ablehnten, Mittagsziel zu sein. Die Stadträte waren deutlich verschnupft.

Coburg ist sauer – und Bad Staffelstein grinst sich eins

Michael Böhm ringt das mittlerweile ein leicht schelmisches Grinsen ab. „Also geht es nun nach der Wasserpause weiter nach Neida, dann Richtung Bad Colberg/Ummerstadt, Gemünda und Seßlach, wo nun die Mittagspause stattfindet.“ Dort freut man sich sehr auf die Radlerschar, unterstützt auch vom Coburger Landrat Sebastian Straubel.

„Um 15.15 Uhr radeln die Teilnehmer weiter nach Bodelstadt, Lohhof, Herreth, Unnersdorf und zurück nach Bad Staffelstein. Die Zieleinfahrt über Bahnhofstraße und Goethestraße zum Sammelpunkt an der Adam-Riese-Halle soll gegen 16.30 Uhr stattfinden.“ Dann haben die „Pedalritter“ rund 80 Kilometer in den Knochen. „Keine ganz einfache, sicher aber eine reizvolle Strecke“, meint Michael Böhm.

Abends machen Thomas Gottschalk und Fritz Egner gemeinsam Party

Am Altstadtfest-Samstag kommen die Sonderzüge zur BR-Radltour in Bad Staffelstein an. Foto: Markus Drossel

Nach dem Radeln ist dann vor der Party. Diese kann wahlweise auf dem Altstadtfest stattfinden, bei dem am Samstagabend wieder viel geboten ist. Darüber hinaus klemmen sich die eingangs erwähnte BR-

Moderatoren Gottschalk und Egner hinter die Plattenteller und laden zur Party ein.

„Aufgrund der vielen zu erwartenden Besucher findet diese nicht im Kurpark, sondern nun auf dem Parkplatz des AquaRiese statt“, sagt Böhm. Und der ist durchaus idyllisch: Zwischen Kurpark, Campingplatz und Badesee gelegen, wird er von großen, weit ausladenden Bäumen beschattet und viel Grün umrahmt.

„Durch den Kurpark sind das nur wenige Gehminuten. Allgemein empfehle ich, auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen. Vom Bahnhof aus sind Marktplatz, Adam-Riese-Halle und auch Partybereich schnell und bequem zu erreichen.“

Damals bereits BAP auf den Schlossplatz geholt

Über die Bahnhofstraße erfolgt die Zieleinfahrt. Foto: Markus Drossel

Dass es ausgerechnet Michael Böhm gelungen ist, dieses Großereignis nach Bad Staffelstein zu holen, kommt nicht von ungefähr. Bereits 2011 war er, damals noch als Koordinator Stadtmarketing der Stadt Coburg, maßgeblich involviert, als die BR-Radltour in der Vestestadt auf die Zielgerade ging.

Damals spielte BAP auf dem Schlossplatz, auch damals gab es Befürchtungen, Schützenfest und Radltour könnten sich gegenseitig die Gäste wegnehmen. Letztlich waren aber beide Veranstaltungen gut besucht. Es war eine Win-Win-Situation.

Anmeldungen für die Rundfahrt im Vorfeld der BR-Radltour sind derzeit übrigens noch nicht möglich. „Aber wir arbeiten mit Hochdruck daran“, verspricht Böhm. „Und wir werden rechtzeitig darüber informieren.“

 

Mehr zum Thema:

BR-Radltour: 2019 Start in Bad Staffelstein

Thomas Gottschalk kommt zur Radltour nach Bad Staffelstein

 

Von Markus Drossel

Weitere Artikel