aktualisiert:

BAD STAFFELSTEIN

Hilfstransport aus Bad Staffelstein für Roma in der Slowakei

Gemeinsam entladen die Helfer die Spenden für die Not leidenden Roma-Familien in der Slowakei. Foto: red

Unvorstellbar ist die Not vieler Roma-Familien in der Slowakei. Hilfe zur Selbsthilfe leistet Pfarrgemeinderat Jürgen Hofmann aus Bad Staffelstein seit Jahren mit Hilfstransporten. Vor einigen Wochen begleitete er den siebten Transport der Aktion Armenhilfe mit Spenden vom Obermain in das Pfarrgebiet um Velky Blh.

Drei Tage lang waren Jürgen Hofmann und der Fahrer Siggi Keller von der Firma CS-Trans aus Grundfeld unterwegs, um die Spenden zu den Roma-Familien zu bringen. Ziele waren ein Kindergarten in Nitra und das Pastoralzentrum von Vleky Blh. Sie überbrachten 74 Tonnen Hilfsgüter von Grundnahrungsmitteln bis zu Möbeln, die Bürger aus dem Landkreis gespendet hatten.

Pater Jozafat und Schwester Columba von der katholischen Gemeinschaft „Familie Mariens“ freuten sich sich über die Unterstützung der von ihnen betreuten bedürftigen Familien. Sie kümmerten sich auch um die bedarfsgerechte Verteilung. „Die Hilfstransporte lindern den Mangel, der die Menschen krank macht“, berichtete Hofmann. Vor allem die Kinder, die oft in undichten Schuhen viele Stunden im Freien verbringen, litten unter Mangelerscheinungen.

Im Namen aller Beschenkten dankten die Schwestern und Brüder der Gemeinschaft den vielen Spendern, der Spedition Christian Schad in Grundfeld (CS-Trans), Fahrer Siggi Keller, der Firma Maintal Polsterbetten in Reundorf, der Firma Lewell Kartonagen in Seubelsdorf, dem Diozesanhaus, dem Schwesternkonvent Konradshof und Pater Johannes aus Vierzehnheiligen sowie allen Helfern.

Bericht bei der Pfarrversammlung

Über den Hilfstransport berichte Jürgen Hofmann bei der Pfarrversammlung am Samstag, 30. März, um 19.30 UHr in der Peter-J.-Moll Halle in Bad Staffelstein.

Von Gerhard Herrmann

Weitere Artikel