KUTZENBERG

Tierbesuch: Trixie und Oskar erobern die Herzen

Die Vierbeiner genossen die ausgiebigen Streicheleinheiten, hier Bewohnerin Roswitha mit Pinscherdame Trixie.

„Wo ein Hundeblick ins Herz dir zieht, scheint die Erde den Himmel zu berühren“: In diese poetischen Worte fasste einst ein Hundebesitzer das unsichtbare Band zwischen Zwei- und Vierbeiner. Dies war auch zu beobachten beim Besuch der Bamberger Regionalgruppe des Vereins „Tiere helfen Menschen“ in Kutzenberg.

Was war da für ein fröhliches „Hallo“, als die Vereinsmitglieder mit einem guten Dutzend Vierbeinern im Garten des Heimes für chronisch psychisch erkrankte Menschen ankamen. Die Bewohner der Einrichtung strahlten. Sie hatten dem Besuch der Hunde schon seit Tagen entgegengefiebert.

Die Augen von Roswitha leuchten, als sie dem kleinen Chihuahua Oskar zärtlich das Fell krault. Beide genießen es sichtlich, der kleine vierbeinige Racker und die Heimbewohner sowieso. Die Patienten, die aufgrund ihrer Krankheit oft verschlossen wirken, erzählen plötzlich aus ihren Kinder- und Jugendtagen, bringen schöne Erinnerungen zum Vorschein.

Trixie weckt Erinnerungen

„Früher bin ich immer mit dem Nachbarshund Joschi Gassi gegangen“, erinnert sich Heimbewohner Karl-Heinz – und kann den Blick von Hundedame Trixie, einem frech-selbstbewussten Fledermaus-Pinscher, gar nicht mehr abwenden. Genauso wie Roswitha und Karl-Heinz geht es den anderen Heimbewohnern. Sie verstehen sich auch ohne Worte mit den Vierbeinern.

Die Mitglieder der in Bamberg ansässigen Regionalgruppe „Tiere helfen Menschen“ mit der Vorsitzenden Ingrid Wintergerst-Gaasch haben sich wie in den Vorjahren schon die Zeit genommen, um die Bewohner auf diese Weise Freude zu bereiten. Die Mitarbeiter des Heimes, die sonst die psychisch kranken Bewohner umsorgen, loben das Engagement des Vereins.

Kaffee, Kuchen und ein Spaziergang

Bei Kaffee und leckerem Erdbeerkuchen genießen Bewohner, Pflegepersonal und die Mitglieder des Vereins zusammen mit den Vierbeinern eine schöne Zeit im Garten. Zum Glück hält trotz zeitweise dunkler Wolken das Wetter, so dass sich im weiteren Verlauf die Möglichkeit eines kurzen Spaziergangs mit den Hunden bietet.

„Das wird wieder super“, jubelt Karl-Heinz. Stolz führen einige Bewohner zu Fuß oder im Rollstuhl ihren Liebling an der Leine. Zusammen mit dem Pflegepersonal und den Hundebesitzern geht es gemütlich durch die Straßen Kutzenbergs – ein „tierisches Vergnügen“. Auch diesmal wurden Tiere ausgewählt, die sehr menschenbezogen und verträglich sind. So mancher Vierbeiner, wie der kleine Chihuahua Oskar, waren schon mehrmals in Kutzenberg dabei.

Zum Abschied werden Trixie, Oskar und all die anderen vierbeinigen Lieblinge noch einmal ausgiebig getätschelt. Der Besuchstag von „Tiere helfen Menschen“ in Kutzenberg darf wieder als voller Erfolg gewertet werden. Die Bewohner des Pflegeheims freuen sich schon aufs nächste Jahr.

Pinscherdame Trixie hatte es Bewohner Karl-Heinz angetan, der die Hündin auch souverän an der Leine Gassi führte.