aktualisiert:

BAD STAFFELSTEIN

Adam-Riese-Entlassschüler lassen ihre Wünsche fliegen

Adam-Riese-Entlassschüler lassen ihre Wünsche fliegen
Die Jahrgangsbesten der Adam-Riese-Schule. Von links: Elternbeiratsvorsitzende Martina Zillig, Sophie-Madlen Mittenzwei, der Vertreter der Sparkasse, Markus Engel, Lukas Schneyer, Dritter Bürgermeister Holger Then, Geraldyn Janson und Klassenleiterin Nicole Hoh. Foto: red

Die vergangenen beiden verrückte Schuljahre der Klasse 9a waren gezeichnet durch Homeschooling, Technikprobleme, Klassenzimmerwechsel und unterschiedliche Gruppeneinteilungen. Trotz dieser schwierigen Bedingungen, die dieser Prüfungsjahrgang zusammen mit seiner Klassenlehrerin Nicole Hoh vorfand, motivierten sich die Schüler bis zum Schluss und erreichten gemeinsam ihr Bestes. Alle 24 Schüler und Schülerinnen der Adam-Riese-Mittelschule erhielten im Rahmen der Entlassfeier in der Adam-Riese-Halle mit der Schulfamilie ihre Entlasszeugnisse. 21 Mädchen und Jungen schafften dabei den qualifizierenden Abschluss.

Für diesen feierlichen Anlass hatten sich alle Absolventen und Absolventinnen sehr „herausgeputzt“. Schulleiterin Astrid Balzar begrüßte die ehemaligen Schülerinnen und Schüler mit ihren Familien und verglich die bisherige Schulzeit mit einem Trainingslager, das sie gut auf die Zukunft und damit die Pflicht des Lebens vorbereitet habe.

Dritter Bürgermeister Holger Then zog hingegen eine Parallele zum Bau eines Hauses. „Jetzt habt ihr das Fundament gelegt. Darauf könnt ihr aufbauen“, motivierte er die Entlassschüler und Entlassschülerinnen. Auch die Elternbeiratsvorsitzende Martina Zillig fand kurze Worte des Glückwunschs und bestätigte die Schüler und Schülerinnen: „Ihr geht euren Weg.“

Die drei Schulbesten besonders geehrt

Im Anschluss überreichte sie dem besten Mädchen und dem besten Jungen – Sopia-Madlen Mittenzwei mit einem Durchschnitt von 1,7 und Lukas Schneyer (1,9) – einen gravierten Stift. Die Sparkasse zollte traditionell den drei besten Absolventen Anerkennung, so dass Geraldyn Janson (1,8) ebenfalls ein Geschenk erhielt.

Adam-Riese-Entlassschüler lassen ihre Wünsche fliegen
Diese Schüler schafften ihren qualifizierten Abschluss. Mit Ballons ließen sie ihre Wünsche fliegen. Foto: red

Nach der Zeugnisübergabe beschlossen die Ehemaligen die Feierlichkeit mit dem Lied „An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen. Für die 16 Mädchen und acht Jungen beginnt jetzt ein neuer Lebensabschnitt. Um die Endgültigkeit dieser kleinen Schulwelt zu realisieren, ließen Eltern, Schüler, Schülerinnen, Lehrer und Lehrerinnen in Form von Ballons alle guten Wünsche und Ziele für die Zukunft fliegen. Manche wogen so schwer, dass sie nur mit mehreren Versuchen und einem gewaltigen „Schubs“ hoch in die Lüfte der Bad Staffelsteiner Kurluft stiegen.

Weitere Artikel