aktualisiert:

BAD STAFFELSTEIN

Abschied an der Adam–Riese-Mittelschule Bad Staffelstein

Abschied an Adam–Riese-Mittelschule Bad Staffelstein
Die Schulbestern Emely Schorn (vorne, Mitte / 1,5) und Anna-Lena Fischer (vorne, re./ 1,7) konnten sich über geldgeschenke freuen. Emely Schorn aus der 9a erhielt als landkreisbeste Absolventin aus den Händen von Schulamtdirektorin Stefanie Mayr-Leidnecker zudem eine Urkunde der Bezirksregierung. Foto: red

Vergangenen Woche verabschiedete die Adam-Riese-Mittelschule Bad Staffelstein bei ihrer Entlassfeier in der Adam-Riese-Halle 34 Absolventen in die Arbeits- und Berufswelt.

28 Prüflinge haben ihre Schulzeit mit dem qualifizierenden Mittelschulabschluss beendet. Vier von ihnen konnten den erfolgreichen Mittelschulabschluss erreichen.

Viermal lag der Notendurchschnitt besser als 2,0

Vier Absolventen erzielten einen Durchschnitt von 2,0 und besser. Die drei besten Schüler wurden von den Vertretern der Raiffeisen-Volksbank Bad Staffelstein, der Sparkasse Bad Staffelstein, dem Elternbeirat der Schule und dem Zweiten Bürgermeister der Stadt, Hans-Josef Stich, für ihre außerordentlichen Leistungen geehrt. So konnten sich Emely Schorn (1,5), Anna-Lena Fischer (1,7) und Dominik Keller (1,8) über Geldgeschenke freuen.

Zudem wurde Emely Schorn aus der Klasse 9a als landkreisbeste Absolventin von Schulamtsdirektorin Stefanie Mayr-Leidnecker mit einer Urkunde der Regierung von Oberfranken und einem Geschenk ausgezeichnet.

Zuverlässigkeit, Ausdauer und Toleranz auch künftig beibehalten

Nach einer Andacht begrüßte die Rektorin Astrid Balzar die Gäste und wünschte sich in ihrer Rede für die Schüler, dass die von den Lehrern vermittelten Schlüsselqualifikationen wie Zuverlässigkeit, Ausdauer, Durchhaltevermögen und Toleranz ein fester Bestandteil in deren zukünftigen Wirken werden.

Konrektorin Cornelia Zauritz wies in ihrer Ansprache darauf hin, dass die Schüler es dieses Jahr aufgrund der Schulschließung und der Zeit des reduzierten Präsenzunterrichtes besonders schwer gehabt hätten, mussten sie doch die Prüfungen schreiben, die bereits vor der Pandemie festgelegt worden seien. Die Schüler hätten bewiesen, dass sie bereits sehr selbstständig sind.

Eingeschlagene Wege ruhig einmal verlassen

Abschied an Adam–Riese-Mittelschule Bad Staffelstein
Ein teil der Mittelschüler, die verabschiedet. Foto: red

Zweiter Bürgermeister Stich und Elternbeiratsvorsitzende Martina Zillig wünschten den Abschluss-Schülern viel Mut, auch eingeschlagene Wege zu verlassen, wenn diese sich als falsch erwiesen.

Klassenleiter Jochen Diller (9a) erinnerte in einer aufheiternden Rede noch einmal an einige schöne Momente der letzten beiden Schuljahre, bevor die Schüler schließlich mit ihren Abschlusszeugnissen ein letztes Mal das Gelände der Adam-Riese-Schule verließen. (red)

Weitere Artikel