aktualisiert:

BURGKUNSTADT

Zugang zu Ärztehaus erhalten

Im Vorfeld der Stadtratssitzung hatte der Burgkunstadter Bauausschuss einige Anträge und Anfragen zu behandeln.

Grünes Licht gab es für den Anbau eines Stahlbalkons an einem Mehrfamilienhaus in der Lichtenfelser Straße und die Errichtung eines Carports mit Lagerraum (Tekturplan) auf einem Grundstück An der Röten. Ebenso stellte das Gremium wegen den Anfragen auf Errichtung einer Pferdekoppel mit Unterstand auf einem Grundstück in Ebneth sowie eines Wohnhausneubaues auf einem Grundstück im Bereich Rothenbühl eine Befürwortung in Aussicht.

Des Weiteren hatten die Räte keine Einwände gegen den Bauantrag auf Errichtung eines Einfamilienwohnhauses mit Einliegerwohnung und Doppelgarage auf einem weiteren Grundstück im Bereich Rothenbühl. Allerdings müsse bei der Garage die Abstandsfläche von einem Meter zur öffentlichen Verkehrsfläche eingehalten werden.

Das Straßenbauamt informierte die Stadt im Rahmen des Anhörungsverfahrens über den geplanten Rückbau der Treppenanlagen und die Erneuerung des Geländers an der B 289 in Höhe des Ärztehauses. Dabei vertraten die Mitglieder mehrheitlich die Auffassung, dass zumindest einer der Zugänge vom Kreuzungsbereich zum Ärztehaus, der sich zudem im Stadtbesitz befindet, erhalten bleiben und dann behindertengerecht ausgebaut werden sollte. (dr)

Weitere Artikel