aktualisiert:

BURGKUNSTADT

Wasserleitung zwischen Eben und Schmeilsdorf wird erneuert

Wasserleitung zwischen Eben und Schmeilsdorf wird erneuert
Von den Fortschritten beim Wasserleitungs- und Straßenbau überzeugten sich: (v. li.) Wassermeister Achim Ruß, die Geschäftsführerin der Wassergruppe Gärtenroth, Stefanie Blüchel, Stadtbaumeister Markus Pülz, Frank Johannes vom Planungsbüro Kellner, Eckhardt Thomas von der Firma Thomas-Bau und die Burgkunstadter Bürgermeisterin Christine Frieß. Foto: Roland Dietz

Die Arbeiten zum Neubau der Gemeindeverbindungsstraße Eben-Schmeilsdorf laufen im Moment auch Hochtouren. Davon überzeugten sich bei einem Ortstermin Erste Bürgermeistermeisterin Christine Frieß und weitere Verantwortliche.

Im Zuge der Straßenarbeiten musste die bisherige Wasserleitung verlegt werden. Dies sei nötig gewesen, da im Kuppeneinschnitt die Straße um rund zwei Meter tiefer gelegt worden sei. Da die vorhandenen Rohre noch aus Stahl bestanden, habe man die Leitung auf einer Länge von 500 Metern ausgetauscht.

Im Zuge dieses Leitungsbaus sei ebenfalls ein neuer Wasserzählschacht eingebaut worden. Dadurch sei gewährleistet, dass die durchfließenden Wassermengen erfasst werden können, erklärten Stadtbaumeister Markus Pülz und die Geschäftsführerin der Wassergruppe Gärtenroth, Stefanie Blüchel. „Die Wasserversorgungskosten liegen, wie bei der Versammlung der Wassergruppe Gärtenroth bekannt gegeben, bei 130 000 Euro“, sagte Stefanie Blüchel weiter.

Bürgermeisterin Christine Frieß und Wassermeister Achim Ruß freuten sich über die baldige Fertigstellung des Wasserleitungsbaus. Auch die neue Straße soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden.

Von Roland Dietz

Weitere Artikel