aktualisiert:

Leserforum: Gedanken für ein Schulhallenbad in Altenkunstadt

Als das Schulbad in Burgkunstadt in der Kathi-Baur-Sporthalle schließen sollte, machten wir das Angebot, das Bad unter der DLRG-Regie zu führen. Im Prinzip traute uns diese Aufgabe niemand zu, außer Alois Dechant, der uns dazu ermutigte.

Dieses Schulbad führten wir fünf Jahre lang ehrenamtlich, es wurde uns in dieser Zeit nichts geschenkt. Wir zahlten das Wasser an die Stadt Burgkunstadt, stellten Reinigungskräfte ein usw.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung boten wir der Gemeinde Altenkunstadt an, auch das neu geplante Schulbad als Betreiber zu übernehmen.

Ein Kommunalpolitiker warf die Frage auf, ob wir in zehn bis 20 Jahren noch existieren würden! Unsere Antwort war: „Werden sie bei der nächsten Wahl wieder gewählt! Uns gibt es noch!“

Wir waren und sind ein starkes Team in Sachen Wasserrettung und Organisation, siehe Corona-Testung ab Weihnachten 2020. Wir haben uns die Badführung zugetraut.

Frau Mätzke-Zapf, mir ist nicht bekannt, ob Sie schwimmen können, gehe aber davon aus. Haben Sie nicht auch dieses Glücksgefühl und die Freude darüber gehabt, schwimmen zu können. Gönnen Sie das den Nichtschwimmern nicht? An dieser Freude habe wir Ausbilder an vielen hunderten Kindern und Erwachsenen teilhaben dürfen, denen wir das Schwimmen beigebracht habe.

Hat es je ein Interesse seitens des Gemeinderates gegeben, an einer Schwimmstunde beim Schulschwimmen in Michelau teilzunehmen, um dies miterleben zu können? Unsere Kinder sind der großen oder kleinen Politik einfach gleichgültig und ausgeliefert, sei es bei „Corona“ oder beim Schulschwimmen.

Ich bin aber schon der Meinung, dass die Politik, welche ein Bad ermöglichen könnte, dies aber verhindert, schuld am Ertrinkungstod mit hat.

Der westliche Landkreis freut sich, an den nun freigeworden 500 000 Euro teilhaben zu dürfen.

Aber vielleicht gibt es noch eine Chance, darüber sollten die Verhinderer des

Altenkunstadter Gemeinderats nachdenken.

Robert Wilm langjähriger Vorsitzender der DLRG Burgkunstadt

Hochstadt

Weitere Artikel