aktualisiert:

ALTENKUNSTADT

Insgesamt 3000 Euro für Altenkunstadter Sakristei gespendet

Insgesamt 3000 Euro für Altenkunstadter Sakristei gespendet
Mit Spenden in Höhe von 2000 und 1000 Euro unterstützen der katholische Frauenkreis und der Männerverein Casino die Finanzierung der neuen Sakristei-Ausstattung. Bei der Scheckübergabe (v. re.): Pater Kosma Rejmer, der Casino-Ehrenvorsitzende Josef Schießl, die Frauenkreis-Vorstandsmitglieder Roswitha Arnold, Sonja Herold und Anni Gückel sowie Mesnerin Doris Oppel. Foto: Bernd Kleinert

Für 21 000 Euro hat die katholische Pfarrgemeinde die Sakristei ihres Gotteshauses neu eingerichtet. Da die Verantwortlichen bei der Finanzierung weitgehend auf die Spendenfreudigkeit der Gläubigen angewiesen sind, sind sie für die Unterstützung durch die kirchlichen Gruppen umso dankbarer.

So überraschte jetzt der katholische Frauenkreis mit einer Spende von 2000 Euro, während der Männerverein Casino sich mit 1000 Euro an der Finanzierung der neuen Schränke beteiligt. „Sie investieren in eine gute Sache“, versicherte Pater Kosma Rejmer bei der Spendenübergabe. Der Frauenkreis war mit der Vorsitzenden Roswitha Arnold, ihrer Stellvertreterin Anni Gückel und Schatzmeisterin Sonja Herold vertreten, das katholische Casino mit Ehrenvorsitzendem Josef Schießl.

Teilweise defekt und vom Holzwurm angenagt

Wie Pater Kosma betonte, habe sich die Pfarrgemeinde mit der Neuanschaffung keinen Luxus geleistet: „Die bisherige Ausstattung war teilweise defekt, wies Schäden durch den Holzwurm auf und entsprach nicht mehr den liturgischen Anforderungen unserer Zeit.“ Die neuen Schränke aus Massivholz, die fast bis zur Decke reichen, sind mit LED-Beleuchtungen ausgestattet und verfügen über große Schubfächer, die sich dank eines Gleitmechanismus mühelos öffnen und schließen lassen. „Hier können wir endlich unsere alten, kostbaren Messgewänder adäquat aufbewahren“, erklärt der Geistliche.

In den neuen Schränken findet alles seinen Platz, was für den Gottesdienst erforderlich ist. „Und auch ich habe mein eigenes Fach“, freut sich Mesnerin Doris Oppel. Dank Leiter lassen sich auch die oberen Bereiche der Schränke erreichen. Für das Umkleiden steht Seelsorgern und Ministranten ein eingebauter großer Spiegel zur Verfügung.

Auch optisch machen die neuen Schränke etwas her. So ist jede Tür mit einer handgeschnitzten Lilie, die im Christentum als Blume mit tiefer Symbolkraft gilt, verziert. Wie Pater Kosma Rejmer betont, sei man auch weiterhin für Spenden dankbar.

Spendenkonto: katholische Kirchenverwaltung Altenkunstadt, Raiffeisenbank Obermain Nord, IBAN DE48 7706 1004 0000 0165 00, Verwendungszweck „Sakristei“. (bk)

Insgesamt 3000 Euro für Altenkunstadter Sakristei gespendet
Pater Kosma Rejmer ist dankbar für die neuen Schränke, die mit Lilien-Wappen und LED-Beleuchtungen die Sakristei auch optisch bereichern. Foto: Bernd Kleinert

Von Bernd Kleinert

Weitere Artikel