aktualisiert:

EBEN

Freie Fahrt zwischen Eben und Schmeilsdorf

Freie Fahrt zwischen Eben und Schmeilsdorf
Stadtbaumeister Markus Pülz, Frank Johannes vom Planungsbüro Kellner aus Bad Staffelstein, Bürgermeisterin Christine Frieß, Frank Johannes vom Planungsbüro Kellner aus Bad Staffelstein sowie Klaus und Markus Thomas von der Baufirma Thomas-Bau aus Dankenfeld (v. li.) freuen sich über den Abschluss der Arbeiten. Foto: Stadt Burgkunstadt

Alle waren sehr zufrieden, dass bereits rund vier Wochen früher als geplant die Erneuerung der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Eben und Schmeilsdorf abgeschlossen wurde: Dies schreibt die Stadt Burgkunstadt in einer Pressemitteilung. Zur Inbetriebnahme der Straße fanden sich Bauausführende, Planer und Vertreter der Stadt zusammen.

Bürgermeisterin Christine Frieß freute sich, dass die Straße nach den Sanierungsarbeiten wieder ihrer Bestimmung übergeben werden konnte. „Sicherlich war nicht nur das Wetter ein wesentlicher Faktor, sondern auch das harmonische Miteinander auf der Baustelle verantwortlich für den reibungslosen Ablauf“, betonte sie. Als Initiator der Neubaustrecke freute sich auch der ehemalige Ortssprecher von Gärtenroth, Edwin Bauersachs, dass nach seinem Antrag über den Neubau aus dem Jahr 2018 dieser jetzt Wirklichkeit wurde.

Das Planungsbüro Kellner aus Bad Staffelstein, die ausführende Firma Thomas-Bau und die Verantwortlichen der Stadt Burgkunstadt um Stadtbaumeister Markus Pülz hätten hervorragend und zuverlässig zusammengearbeitet, um das Projekt schnellstmöglich abzuschließen, so die Bürgermeisterin.

Die reinen Baukosten werden sich aller Voraussicht nach im geplanten Rahmen von rund 860 000 Euro bewegen. Für die Haupt- und Nebenstrecken der 750 Meter langen Fahrbahn wurden rund 1300 Tonnen Asphalt verbaut. Weiterhin wurden rund 500 Meter Wasserleitung und mehrere Kilometer Rohrleitungen verlegt, so Stadtbaumeister Markus Pülz. (red)

Weitere Artikel