aktualisiert:

BURGKUNSTADT

Burgkunstadter Gymnasiasten experimentieren mit Schokolade

Burgkunstadter Gymnasiasten experimentieren mit Schokolade
Ein Lob für ihren Wettbewerbserfolg sowie für ihren Forschungseifer erhielten 18 Mädchen und Buben des Gymnasiums Burgkunstadt, die erfolgreich am Landeswettbewerb ?Experimente antworten? teilgenommen hatten, von Schulleiterin Lydia Münch (hinten, li.), der begleitenden Biologie/Chemie-Lehrerin Kerstin Reichenberger (hinten, Mi.) sowie von Chemie-Fachbereichsleiterin Iris Drewest (rechts daneben). Foto: Christian Voll

Sie lassen sich die Freude am Experimentieren auch nicht durch die schwierigen Rahmenbedingungen vermiesen, die Schüler des Gymnasiums Burgkunstadt. Abermals nahmen 18 Mädchen und Buben am Landeswettbewerb „Experimente antworten“ des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung teil, wobei etliche mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden.

Dieses Mal drehten sich alle Experimente um das Thema Schokolade, wie der schmackhafte Titel „Zum Dahinschmelzen“ deutlich zum Ausdruck brachte. Untersucht werden musste beispielsweise das Schmelzverhalten von Schokoladensorten mit unterschiedlichem Kakaogehalt. Anschließend kreierten die Jungforscher sogar eigene Schokolade, die sie durch Verwendung verschiedener Aromen aus der Küche noch verfeinern konnten. Und schließlich galt es durch einen Versuch nachzuweisen, dass Schokolade viel Energie enthält.

„Durch den Wettbewerb „Experimente antworten“ sollen die Schüler der Klassen 5 bis 10 Freude am Experimentieren und an den Naturwissenschaften entwickeln“, erklärte die begleitende Biologie/Chemie-Lehrerin Kerstin Reichenberger. „Dabei bekommen sie Experimentieraufgaben zu einem naturwissenschaftlichen Phänomen gestellt, die sie selbstständig zu Hause mithilfe von Alltagschemikalien und -geräten aus Drogerie und Baumarkt bewältigen können. Unsere Mädchen und Jungs haben das wieder prima geschafft!“

Schulleiterin Lydia Münch sowie Chemie-Fachbereichsleiterin Kerstin Drewest schlossen sich den Glückwünschen an.

Von Christian Voll

Weitere Artikel