aktualisiert:

ALTENKUNSTADT

Blüten und Nisthilfe für Wildbienen in Görau

Blüten und Nisthilfe für Wildbienen in Görau
Eine Bruthilfe für Wildbienen haben die Naturfreunde Görauer Anger an der Frankenweg-Wandertafel angebracht. Darüber freuen sich (v. li.) 2. Vorsitzender Walter Schütz und 1. Vorsitzende Kathrin Knauer. Foto: Dieter Radziej

Auch wenn wegen der Corona-Pandemie die beliebten Feste in Görau nicht stattfinden können, haben die Naturfreunde Görauer Anger alle Hände voll zu tun. So bringen sie zurzeit Nisthilfen für Wildbienen an und arbeiten an der Ortsverschönderung.

Statt fürs Dorfests investieren die Naturfreunde ihre Energie in Projekte

Ein Publikumsmagnet auf den Jurahöhen ist alljährlich das traditionelle Dorffest an Pfingsten. Doch den Vereinen in Görau erging es wegen der Kontaktbeschränkungen wie vielen anderen und sie sie mussten ihre Veranstaltungen absagen.

Daher haben die Naturfreunde die vergangenen Tage genutzt, um die anstehenden Pflanz-, Mäh- und Pflegearbeiten vorzunehmen. Die Mitglieder und die Jugendgruppe „Görauer Fröschla“, pflegten die Hüllweiher, säuberten den Spiel- und Bolzplatz und den Friedhof. Um die Corona-Auflagen einzuhalten, waren die Gartenfreunde allerdings nur in kleinen Gruppen unterweg. Sie stellten dabei auch die Ruhebänke auf. Ein besonderer Blickfang am Ortseingang ist eine Anlage in Herzform, die neu bepflanzt wurde, sodass sie in den Sommermonaten die Besucher mit Blüten erfreut.

Bei den Nisthilfen kommt es auf den richtigen Standort an

Blüten und Nisthilfe für Wildbienen in Görau
Stolz präsentieren die Vorsitzenden der Naturfreunde Görauer Anger (v. re.), Kathrin Knauer und Walter Schütz, das Wildbienenhotel an der Wandertafel. Foto: Dieter Radziej

Außerdem beteiligen sich die Naturfreunde an der Wildbienen-Aktion des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege. Wildbienen benötigen nicht nur einen Nistplatz, sondern außerdem das für den Bau der Brutzellen erforderliche Baumaterial und ausreichend Nahrungspflanzen. Deshalb haben die Mitglieder eine Nisthilfe für Wildbienen an der Wandertafel des Frankenwegs gegenüber der Kapelle installiert. Dort finden die Insekten auch viele Blüten als Nahrung.

Noch offen ist, welche weiteren Aktivitäten der Gartenfreunde in diesem Jahr möglich sind. Doch die Mitglieder haben auch in ihre Gärten genug zu tun. Und die sollten sich Besucher, die eine Wanderung oder Radtor zum Görauer Anger planen mal ansehen. Es lohnt sich.

Von Dieter Radziej

Weitere Artikel