aktualisiert:

WEISMAIN

Baubeginn für Geflügelzuchtanlage in Weismain

Baubeginn für Geflügelzuchtanlage in Weismain
Die Arbeiten an der Geflügelzuchtanlage in Weismain schreiten voran. Vorgefertigte Elemente ermöglichen einen zügigen Aufbau durch eine Fachfirma. Foto: Dieter Radziej

Zurzeit wird eine Zuchtanlage des heimischen Geflügelzuchtvereins neben dem Trainingsgelände des SCW Obermain und der Tennisanlage des TC Weismain errichtet. Damit geht ein lange gehegter Wunsch der Weismainer Rassegeflügelzüchter in Erfüllung. Die Anlage bietet den Tierfreunden nicht nur mehr Platz für ihr Hobby, sondern auch die Gelegenheit, das Geflügel aufzuziehen, ohne damit die Nachbarn zu stören.

Einen herrlichen Anblick bieten die prächtigen Tauben, Zwerghühner, Hühner, das Groß- und Wassergeflügel in den unterschiedlichsten Rassen und Farbenschlägen, die ihre ganze Schönheit erst dann erkennen lassen, wenn sie bei einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert werden. Dabei wird auch deutlich, mit wie viel Hingabe und Liebe zu den Tieren die Rassegeflügelzucht verbunden ist. Andererseits nehmen dabei auch der Umwelt- und Naturschutz einen besonderen Stellenwert ein. Denn Tauben, Hühner und das Großgeflügel benötigen eine artgerechte Haltung und das optimal Umfeld, damit sie sich gut entwickeln. Wichtig ist vor allem die Bewegungsfreiheit, damit Hühner auslaufen haben und scharren können. Das Wassergeflügel benötigt außerdem einen kleinen Teich oder Wasserbehälter. Da Auslauf für Rassegeflügel ist in großen Siedlungen oder dem Stadtkern schwer zu verwirklichen ist, habe viele Menschen kaum eine Möglichkeit, ihre Tierliebe zu verwirklichen. Nicht selten wurde schon der Lärmpegel von gurrenden Tauben gemessen oder das morgendliche Krähen eines Hahns provozierte einen Sturm der Entrüstung, wie Hans Schramm, Vorsitzender des Geflügelzuchtvereins Weismain berichtet.

Kleine Holzhütten mit Volieren, Blumenwiese und ein Spielplatz

Daher sind die Weismainer Züchter frühzeitig neue Wege gegangen, um das schöne Hobby der Rassegeflügelzucht für jeden zu ermöglichen. Nach gründlicher Überlegungen, wie man nicht nur den Mitgliedern, sondern allen Interessierten eine Gelegenheit bieten könnte, Tiere zu halten, entschlossen sich die Züchter dazu, eine Zuchtanlage zu bauen. Als schließlich die Stadt Weismain eine Grundstück zur Pacht in Aussicht stellte, bot sich die Gelegenheit, die Pläne zu verwirklichen. Nach Verhandlungen mit der Stadtverwaltung und der Zustimmung der Mitgliederversammlung genehmigte auch das Landratsamt Lichtenfels das Vorhaben.

Nach Abschluss der Planungen wurde das dicht bewachsene Grundstück unterhalb der Ortsverbindungstraße von Weismain nach Baiersdorf gerodet. Da es rundum durch Bäume und Hecken eingegrünt ist, bietet es den Tieren einen natürlichen Schutz. Außerdem soll eine umschließende Blumenwiese angelegt werden. Zur Unterbringung der Tiere werden kleine Holzhütten gebaut, die jeweils mit einer Voliere versehen werden können, damit die Anlage ein einheitliches und harmonisches Bild erhält. Sogar ein Kinderspielplatz ist vorgesehen. Um die erheblichen Kosten der Zuchtanlage zu finanzieren, hofft der Geflügelzuchtverein auf Unterstützung und Spenden.

Geflügelzüchter hoffen auf Unterstützung und Spenden

Vorsitzender Hans Schramm freute sich, als eine Fachfirma, die Anlagen für die Geflügelhaltung erstellt, in dieser Woche anrückte und mit dem Aufbau der ersten Geflügelhäuser begann. Die Mitglieder können ein derartiges Hühnerhaus erwerben und dann mit der Zucht beginnen. Ansprechpartner für Interessierte ist Vorsitzender Hans Schramm, der gerne Auskunft über die Zuchtanlage gibt. Von dem Bau erhofft er sich auch eine Belebung der Vereinstätigkeit.

Ein Anliegen ist ihm auch die Erhaltung alter Geflügelrassen. Dazu geben die Vorstandsmitglieder gerne Informationen und berichten von ihren züchterischen Erfahrungen. Wie erfolgreich die Züchter sind, haben sie mit zahlreichen Ausstellungserfolgen im vergangenen Zuchtjahr bewiesen. Und 2021 werden sie die Bezirksschau in den Püls-Bräu-Hallen ausrichten.

Baubeginn für Geflügelzuchtanlage in Weismain
Die ersten kleinen Geflügelhäuser stehen schon. Bald können die Weismainer Geflügelzüchter darin ihre Tiere halten. Foto: Dieter Radziej

Von Dieter Radziej

Weitere Artikel