aktualisiert:

PFAFFENDORF

Bau von Toiletten für die Kirchenbesucher in Pfaffendorf

Bau von Toiletten für die Kirchenbesucher in Pfaffendorf
Behindertengerechte Toiletten und ein Geräteraum werden in dem Gebäude eingerichtet, das derzeit neben der Pfaffendorfer Sankt-Georgs-Kirche entsteht. Barrierefrei wird der neue Weg vom Brunnen zum Gotteshaus sein. Foto: Bernd Kleinert

Die katholische Sankt-Georgs-Kirche in Pfaffendorf bekommt Gesellschaft. So entsteht zurzeit auf dem Außengelände des 1718 unter der Regie des Langheimer Abtes Gallus Knauer errichteten Gotteshauses ein Nebengebäude, in dem behindertengerechte Toiletten und ein Geräteraum untergebracht werden sollen.

Für die Gläubigen und die Musiker, die Konzerte geben

Einen Luxus leistet sich die katholische Filialkirchengemeinde damit nicht. Vor allem die WC-Anlage liegt Maria Wiehle am Herzen, wobei die Kirchenpflegerin nicht nur an die Gottesdienstbesucher denkt. „In unregelmäßigen Abständen finden in unserer schönen Kirche auch Konzerte statt. Gestaltet werden sie von Chören und Solisten, die oftmals eine weite Anreise haben und schon Stunden vor Beginn zum Proben ins Gotteshaus kommen“, erzählt sie. Und von den Nachbarn könne man unmöglich erwarten, dass sie dann stets für die Gäste ihre Toiletten zur Verfügung stellen. Der mit Schiefer gedeckte Neubau wird außerdem einen Geräteraum beherbergen. Auch das ist Wiehle zufolge kein „rausgeschmissenes Geld“, denn nun müsse man Geräte wie Rasenmäher und Fahnenstangen nicht mehr bei Bürgern des kleinen Dorfes abstellen. „Jetzt können wir sie dort lagern, wo sie bei Bedarf zum Einsatz kommen“, freut sich die Kirchenpflegerin.

Im Rahmen des Bauprojekts entsteht auch ein barrierefreier Weg vom Brunnen zur Kirche. „Damit wollen wir älteren Gemeindemitgliedern und Menschen mit Behinderung entgegenkommen, für die der Zugang zum Gotteshaus über die Steinstufen zu beschwerlich oder gar unmöglich ist“, erklärt die Kirchenpflegerin.

Unterstützung der Erzdiözese bei dem Großprojekt

Für die kleine, nur 115 Seelen zählende und zur Pfarrei Altenkunstadt gehörende Pfaffendorfer Kirchengemeinde kommt der Bau von Toiletten, Geräteraum und barrierefreiem Weg einem Großprojekt gleich, das sie unmöglich allein stemmen kann.

Umso dankbarer ist man seitens der Kirchenverwaltung deshalb der Erzdiözese Bamberg, die ihre finanzielle Unterstützung zugesagt hat.

Von Bernd Kleinert

Weitere Artikel