aktualisiert:

GROßZIEGENFELD

Auch in der Pandemie ist die Feuerwehr Großziegenfeld bereit

Auch in der Pandemie ist die Feuerwehr Großziegenfeld bereit
Die Feuerwehrleute der Großziegenfelder Wehr nach ihrer gelungenen Leitungsprüfung mit (v. li.) dem 1. Vorsitzendem Johannes Hübner, 2. Kommandanten Daniel Betz, 1. Kommandanten Frank Hübner, (v. re.) Schiedsrichter Roland Dauer, Kreisbrandinspektor Thilo Kraus und Zweitem Bürgermeister Matthias Müller. Foto: Roland Dietz

Als eine der ersten Wehren im Landkreis hat sich die Freiwillige Feuerwehr Großziegenfeld dem Test zum Feuerwehrleistungsabzeichen unterzogen. Gute Noten gab's auch bei einer Feuerwehrbesichtigung.

„Leicht war es unter den Corona-Schutzbedingungen nicht“, sagte 2. Kommandant Daniel Betz. Besonders das Üben mit den Hygieneschutzmasken war ungewohnt, für manchen beschwerlich und verursachte teilweise Atemprobleme. Trotzdem zeigten die angetretenen 16 Feuerwehrleute ihre Leistungsstärke.

Die Schiedsrichter Roland Dauer und Kreisbrandinspektor Thilo Kraus würdigte ihre tadellose Leistung. „Es war zu sehen, ihr habt eure Hausaufgaben gemacht“ freute sich Thilo Kraus. Ein großes Lob sagte er auch der Spitze der Wehr für die umsichtige Organisation der Übungseinheiten. Beim Thema Bedarfsplanung werde man sich zu gegebener Zeit zusammensetzen.

Auch Kreisbrandmeister und Zweiter Bürgermeister Matthias Müller freute sich mit der Wehr über deren hohe Motivation. „Ihr beherrscht euer Handwerk sehr gut“, betonte er. Es habe sich gelohnt, dass die Wehrstärke in den vergangenen acht Jahren von 23 Aktiven auf 38 gestiegen ist. Dienst und Übungseinheiten würden zusammen mit der Stützpunktwehr Weismain und ihrem Kommandanten Christian Kunstmann beispielhaft umgesetzt. Deutlich werde das bei der Kontrolle der Fahrzeiten mit Übungen im Feuerwehrfahrzeug. „Beim Brand- und Katastrophenschutz können sich die Bürger auf ihre Wehr verlassen“, betonte er. „Die Bürger von Großziegenfeld können nachts ruhig schlafen“, meinte auch Ortssprecher Andre Hessner, der an der Leistungsprüfung teilgenommen hatte.

Von Roland Dietz

Weitere Artikel