aktualisiert:

BURGKUNSTADT

Burgkunstadter SPD für Bürgernähe und Lebensqualität

Der Bürger entscheidet: Am 15. März 2020 sind Kommunalwahlen. Foto: Markus Drossel

Mit der Aufstellung der Stadtratsliste startete der SPD-Ortsverein Burgkunstadt in den Kommunalwahlkampf. Der 2. Vorsitzende Dieter Schmiedel dankte allen Kandidaten für die Bereitschaft, sich für die Stadtratswahl zu Verfügung zu stellen.

Er gab einen Überblick über die Stadtratsarbeit der vergangenen Jahre. Dabei habe die SPD wichtige Themen für die Entwicklung von Burgkunstadt maßgeblich begleitet.

Schmiedel stellte die Kandidaten und ihre Reihung vor. Alle Kandidaten wurden von den Mitgliedern in geheimer Wahl einstimmig gewählt.

Im Anschluss stellten Dieter Schmiedel und Zweite Bürgermeisterin Ulrike Koch die Ziele der SPD in Burgkunstadt vor. Er könne es nicht verstehen. dass immer wieder von Dornröschenschlaf in Burgkunsstadt die Rede sei, kritisierte der Vorsitzende. Schließlich sei in den vergangenen Jahren von der SPD gemeinsam mit CSU, den Freien Wählern und der Verwaltung viele gemeinsame Ziele zu Wohle des Bürgers verwirklicht worden.

„Der SPD ist es wichtig, weiterhin mit allen Fraktionen im Stadtrat gut zusammenzuarbeiten und eigene Ideen einzubringen.“
Ulrike Koch, Zweite Bürgermeisterin

Er erinnerte an die barrierearme Gestaltung des Marktplatzes und den Neuen Burgweg. Des weiteren wurden viele Straßen saniert und das Hochwasserschutzkonzept auf den Weg gebracht. Nun gelte es, die angefangenen Projekte des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) und den Schulberg noch zu Ende zu bringen.

„Der SPD ist es wichtig, weiterhin mit allen Fraktionen im Stadtrat gut zusammenzuarbeiten und eigene Ideen einzubringen“, betonte Ulrike Koch. „Wir stehen in erster Linie für Bürgernähe und Transparenz, den weiteren Ausbau der Barrierefreiheit, eine enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und den Nachbarkommunen, die Förderung des Tourismus, solidarisches und vorurteilfreies Miteinander.“

Nach der Versammlung gab es noch eine rege Diskussion mit den Mitgliedern und Gästen. (red)

Die Kandidaten

Ulrike Koch, Dieter Schmiedel, Irma Matuschek, Thomas Kräling, Karin Dorsch-Seiz, Wolfgang Klatt, Sonja Berger, Karl Heinz Schlund, Ute Klatt

Weitere Artikel