aktualisiert:

STRÖSSENDORF

Grundstück für Feuerwehrgerätehaus in Strössendorf gekauft

Nach dem Ankauf eines entsprechenden Grundstückes kann sich die Freiwillige Feuerwehr nun intensiver mit den Planungen für den Bau des Feuerwehrgerätehauses befassen. 2022 steht bereits als Termin für die Anschaffung eines neuen Tragkraftspritzenfahrzeugs der Ortswehr fest.

Für den erkrankten Vereinsvorsitzenden eröffnete 2. Vorsitzender Christoph Domes die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Strössendorf. In seinem Rechenschaftsbericht ging er auf das Vereinsgeschehen ein und erinnerte an die Veranstaltungen – vom „Stärk-Antrinken“ am Dreikönigstag über den Hahnenschlag bei der Kirchweih bis zum Weinfest in der Schulscheune. Anlässlich des Feuerwehrfestes in Modschiedel sei die Wehr als Alarmierungseinheit aufgetreten. Dies kam nach seiner Ansicht bei der Bevölkerung gut an.

Waldbrand, Wasserrettung, Öl auf dem Main

Kommandant Daniel Domes berichtete von vielen Einsätzen, darunter Alarmierungen bei einem Waldbrand, einer Wasserrettung und Öl auf dem Main. Es wurden Sicherheitswach- und Absperrdienste verrichtet, die Wehr hielt regelmäßig, auch in Zusammenarbeit mit der Alarmierungsgemeinschaft, Übungen mit unterschiedlichen Einsatzlagen ab, nahm an der Feuerwehraktionswoche teil und befasste sich intensiv mit den Planungen für den Feuerwehrhausneubau in Strössendorf. Besucht wurden ferne Lehrgänge und Unterrichte, sowie die Atemschutzausbildung.

Laut Kommandant Domes verfügt die Strössendorfer Wehr derzeit über 30 aktive Feuerwehrkräfte, darunter sechs Jugendliche. Als neue Mitglieder hieß er Ammelie Gick und Martin Neundörfer willkommen. Für 2020 kündigte er die Ablegung des Feuerwehrleistungsabzeichens an.

Jugendleistungsmarsch und Wissenstest

2. Jugendwart Bastian Groß lobte die engagierte Jugendgruppe. Vielfach startete sie zusammen mit den jungen Feuerwehrkameraden aus Weidnitz ihre Unternehmungen. Die Mädchen und Jungen nahmen am Jugendleistungsmarsch teil, legten erfolgreich den Wissenstest ab und besichtigten zusammen mit der Wasserwachtjugend den Rettungshubschrauber Christoph 20 in Bayreuth. Mit einem gewissen Stolz wies Bastian Groß darauf hin, dass es die Feuerwehrjugend in Strössendorf mittlerweile schon seit 30 Jahren gibt.

Manfred Hühnlein legte den Kassenbericht vor. Christian Mittelstädt und Thomas Erhardt bestätigten ihm eine tadellose Abwicklung sämtlicher Finanzgeschäfte der Wehr. Schriftführer Hans Werner Jetschina verlas das Protokoll der vorigen Hauptversammlung.

Neues Tragkraftspritzenfahrzeug für 2022 geplant

Bürgermeister Robert Hümmer bestätigte, dass die Freiwillige Feuerwehr Strössendorf alle übertragenen Aufgaben tadellos gemeistert habe. Erfreulich nannte er die Entwicklung der Feuerwehrjugend. Auch in gesellschaftlicher Hinsicht habe die Wehr viel geboten.

Hümmer informierte die Mitglieder, dass die Gemeinde Altenkunstadt das für den Feuerwehrhausneubau das geplante Grundstück mittlerweile von der evangelisch-lutherischen Kirchenverwaltung angekauft hat. Die Planungen können also beginnen. Allerdings werde die Wehr auch selbst gefordert sein, sich mit den entsprechenden Eigenleistungen einzubringen. Ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug sei im Rahmen der Feuerwehrbedarfsplanungen für 2022 vorgesehen.

Kreisbrandmeister Michael Kannengießer sprach die Neuerungen bei der Atemschutzübungsstrecke in Burgkunstadt an. Er zeigte sich erfreut darüber, dass die Stützpunktwehren von Burgkunstadt und Altenkunstadt planen, den Florianstag gemeinsam auszurichten, und wies auf den Feuerwehrinformationsabend am Freitag, 20. März, in Ebensfeld hin. Außerdem kündigte er an, dass der Kreisfeuerwehrverband am 3. Oktober in der Kordigasthalle von Altenkunstadt sein 25-jähriges Bestehen feiert.

25 Jahre Kreisfeuerwehrverband und 150 Jahre Feuerwehr Altenkunstadt

Von einer gut funktionierenden Wehr sprach auch der Kommandant der Stützpunktwehr, Marco Weidner. Die Feuerwehrbedarfsplanung werde in der Gemeinde Altenkunstadt einvernehmlich fortgeführt. Alle geplanten Anschaffungen, darunter auch das Feuerwehrfahrzeug für Strössendorf, befänden sich im vorgegebenen zeitlichen Rahmen. Auch Weidner lud zu einer Jubiläumsveranstaltung ein: Die Freiwillige Feuerwehr Altenkunstadt feiert vom 4. bis 7. Juni 2021 ihr 150-jähriges Bestehen.

2. Vorsitzender Christoph Domes wies abschließend darauf hin, dass die Wehr zusammen mit dem Obst- und Gartenbauverein ein Dorffest ausrichtet. Er bat alle, sich den Termin am 1. und 2. August schon einmal vorzumerken.

Von Dieter Radziej

Weitere Artikel