aktualisiert:

MAINKLEIN

Zwei Brände halten die Feuerwehr Mainklein in Atem

Zwei Brände halten die Feuerwehr Mainklein in Atem
Mit Handschlag nahm Kommandant Stefan Rupprecht Jan Feil als Feuerwehranwärter auf (Mitte), dahinter das neue Ehrenmitglied Rudolf Dorsch (5. v. re.) und Alexander Marr (mit Urkunde), der für 25 Jahre Dienst geehrt wurde. Es gratulierten (v. re.) Kreisbrandinspektor Thilo Kraus, Bürgermeisterin Christine Frieß, Vorsitzende Sabrina Marr, Stadtrat Achim Ruß, 2. Vorsitzender Daniel Dorsch, stellvertretender Kommandant Dominik Dorsch, der Stellvertreter des Stadtkommandanten Sven Völk und Stadträtin Ingrid Kohles. Foto: Ingrid Kohles

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mainklein standen eine Neuaufnahme und Ehrungen auf dem Programm. Die Vorsitzende Sabrina Marr freute sich, dass viele Mitglieder der Einladung gefolgt waren.

Die Feuerwehr Mainklein wurde 2019 zu vier Einsätzen und einer Vollsperrung alarmiert, wie Kommandant Stefan Rupprecht berichtete. Das war der Heckenbrand zwischen Mainklein und Maineck, ein Waldbrand am Ebnether Berg, ein Motorrad-Unfall auf der B 289. Die Alarmierung zu einem Waldbrand am Ebnether Berg stellte sich als Fehlalarm heraus. Im Juli übernahm die Wehr die Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Maineck zur Sicherung der Kirchenparade bei der Primizfeier von Dominik Stehl.

Der Kommandant berichtete von neun Monatsübungen und drei gemeinsamen Übungen innerhalb der Alarmierungseinheit mit den Feuerwehren Maineck und Theisau. Mit der Patenwehr Schwürbitz gab es eine Übung in Mainklein und eine in Schwürbitz.

Weil das Gerätehaus keine Heizung hat, schwächeln die Funkgeräte

Die Wehr entsandte Aktive zu den Lehrgängen Erneuerbare Energie, Maschinist, Erdgasinformation sowie Führung und Leitung im Einsatz. Ein Vertiefungslehrgang Digitalfunk wurde absolviert. Auch die Teilnahme am Floriansgottesdienst, an Fronleichnam und der Ehrendienst beim Volkstrauertag standen auf dem Programm und das Feuerwehrfest in Modschiedel wurde besucht. Bei der Geräteprüfung für Feuerwehrfahrzeuge und Anhänger wurden einige kleinere Mängel festgestellt. Über das zur Behebung nötige Material ist noch keine Rückmeldung erfolgt. Ebenso wie alle Wehren im Stadtgebiet erhielt auch Mainklein zwei Systemtrenner für die Hydranten. Ein Tagesausflug führte zum Erlebnisbergwerk Merkers in Thüringen.

Das schadhafte Rollo am Tragkraftspritzenanhänger (TSA), das während der Fahrt aufging, wurde in Eigenleistung repariert. Bei der Firma Hofmann in Mainleus wurden beide Rollos neu eingestellt. Nicht zufrieden zeigte sich der Kommandant mit dem Fortgang des Heizungseinbaus in der Fahrzeughalle. Die Akkus und Funkgeräte verlieren zu schnell Leistung, weil die Halle nicht beheizt ist. Rupprecht bat die Bürgermeisterin, sich der Sache anzunehmen, um endlich zu einer tragfähigen Lösung zu kommen.

Die Feuerwehr hat derzeit 39 Aktive, darunter drei Feuerwehrfrauen und drei Anwärter. Der Kommandant bedankte sich bei allen, die die Feuerwehr unterstützen und neben dem aktiven Einsatz auch ihre Traktoren, landwirtschaftlichen Flächen und Brandobjekte für Übungen zur Verfügung stellen. Per Handschlag nahm er Jan Feil als neuen Feuerwehranwärter auf.

Der Ausblick des Kommandanten: Am Sonntag, 2. Februar, um 19.30 Uhr ist Aktivenversammlung im Feuerwehrhaus. Am Freitag, 20. März, lädt der Landkreis zu einem Info-Abend mit dem Thema „Tornado in Affing – Bericht von einem Naturereignis“ ein. Im April/Mai legen die Aktiven das Leistungsabzeichen ab. Im Juli findet ein Mehrtagesausflug an den Bodensee statt.

Vorsitzende Sabrina Marr berichtete von einem Schlachtfest, vom zweitägigen Dorffest und der Nikolausfeier. Sie bedankte sich bei allen Helfern, die den Verein im vergangenen Jahr tüchtig unterstützt haben. Der Festausschuss bereitet die 125-Jahr-Feier 2021 vor. Kassier Stefan Schäfferlein legte den Kassenbericht vor, die Niederschrift verlas Schriftführer Markus Lang. Die Damenbeauftragte Heike Rupprecht bedankte sich bei Helene Müller für die regelmäßigen Gymnastikstunden.

Bürgermeisterin Christine Frieß sprach den Aktiven ihren Respekt für die Einsatzbereitschaft aus und dankte für die Sicherstellung des Brandschutzes. Kreisbrandinspektor Thilo Kraus wies darauf hin, dass die Atemschutzwerkstatt des Landkreises mit dem hauptamtlichen Gerätewart Thomas Petterich in Betrieb genommen wurde. Am 4. Mai findet ein gemeinsamer Florianstag für die Wehren auzs Altenkunstadt und Burgkunstadt statt. Sven Völk sprach den Aktiven seine Anerkennung für die geleistete Arbeit aus.

Rudolf Dorsch war 21 Jahre lang im Vorstand aktiv

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Erwin Mittelberger mit einer Urkunde geehrt. Alexander Marr wurde für 20 Jahre aktiven Dienst ausgezeichnet.

Auf Beschluss der Mitgliederversammlung wurde Rudolf Dorsch zum Ehrenmitglied ernannt. Rudolf Dorsch war 21 Jahre im Vorstand aktiv, davon 18 Jahre als Schriftführer und drei Jahre als stellvertretender Vorsitzender. Dabei hat er nicht nur die Feuerwehr, sondern auch das Vereinsleben in Mainklein maßgeblich mitgeprägt, sagte Sabrina Marr in ihrer Laudatio.

Von Ingrid Kohles

Weitere Artikel