aktualisiert:

ALTENKUNSTADT

Weihnachtlicher Kindernachmittag in Altenkunstadt

Weihnachtlicher Kindernachmittag in Altenkunstadt
Aus einem Schokolade-Cornflakes-Gemisch stechen die Kinder mit Teelöffeln pralinengroße Gebilde aus und platzieren sie auf ein Backblech. Schokocrossies und Cookies entstehen in der Weihnachtsbäckerei der evangelischen Kirchengemeinde. Foto: Bernd Kleinert

Konzentriert formt Nora aus einem kleinen Klumpen Teig eine Kugel und drückt sie mit der Handfläche platt. „Wir backen heute Cookies“, verrät Hannes. Doch beim weihnachtlichen Kindernachmittag der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Altenkunstadt/Strössendorf geht es nicht nur um süße Leckereien. Es wird auch gebastelt, und besinnliche Momente kommen ebenfalls nicht zu kurz.

Kids-Club-Leiterin Sabine Krausche und ihr Team haben ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Dass Werkeln mit Teig den Kindern Spaß macht, offenbart ein Blick in die Küche des Kreuzberg-Gemeindezentrums. Hier herrscht Hochbetrieb. Den mit Schokostückchen verfeinerten Rührteig hat Krausche zuhause zubereitet: „Wir mussten etwas vorarbeiten, sonst hätten wir es zeitlich nicht geschafft.“

„Alles, was man braucht, ist flüssige Schokolade und Cornflakes, die miteinander vermengt werden.“
Mitarbeiterin Lisa

Die kleinen Bäcker bestäuben die Arbeitsfläche mit Mehl. „So klebt der Teig nicht fest“, wissen Elias und Anna. Die runden Teiglinge kommen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und werden im Ofen bei 180 Grad zehn bis 15 Minuten goldbraun gebacken.

Schokocrossies soll es ebenfalls geben. Aber wie macht man die? „Alles, was man braucht, ist flüssige Schokolade und Cornflakes, die miteinander vermengt werden“, erläutert Mitarbeiterin Lisa. Mit einem Teelöffel werden pralinengroße Gebilde ausgestochen und auf ein Backblech platziert. Im Gegensatz zu den Cookies brauchen die Schokocrossies aber keine Hitze, sondern eher Kälte. Auf dem Fensterbrett kühlen sie in der klaren Winterluft binnen weniger Minuten aus und werden fest.

Auch in der Bastelecke ist immer was los

Pfarrerin Bettina Beck, die in der Weihnachtsbäckerei vorbeischaut, freut sich über den Eifer, mit dem die Kinder ans Werk gehen. Auch in der Bastelecke ist immer etwas los. Unter Anleitung von Kids-Club-Mitarbeiterin Tina kreieren die Mädchen und Jungs dekorative Sterne. Momente der Besinnung lassen die Kinder still werden. Zum Nachdenken regt die meditative Geschichte „Jeder ist auf seine Art schön“ an.

Am Ende erhalten alle eine Geschenktüte mit köstlichen Cookies, Schokocrossies und den gebastelten Sternen. Sabine Krausche dankt allen Helfern und lädt zum Kindernachmittag am Freitag, 10. Januar 2020, um 14.30 Uhr in das Kreuzberg-Gemeindezentrum ein.

Von Bernd Kleinert

Weitere Artikel