aktualisiert:

BURGKUNSTADT

Spannende Geschichten für Burgkunstadts „Regenbogenkinder“

Spannende Geschichten für Burgkunstadts „Regenbogenkinder“
Aufmerksam lauschten die Kleinen des evangelischen Kindergartens den Erzählungen. Foto: Dieter Radziej

Viel Anklang fand der bundesweite „Tag des Vorlesens“ an der Kindertagesstätte der Christuskirche Burgkunstadt. Lesepaten erfreuten die Mädchen und Buben mit lustigen und spannenden Geschichten.

Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Einfach Spitze, dass du da bist“ begrüßten die Kleinen und Kita-Leiterin Ute Seelmann die Lesepaten. „Trotz des digitalen Zeitalters ist die Lesekompetenz wichtig für den schulischen und beruflichen Erfolg ebenso wie für die gesellschaftliche Teilhabe“, sagte Kita-Leiterin Ute Seelmann. Schon ab dem frühen Kindesalter sei deshalb die Leseförderung wichtig, denn sie rege die Phantasie an, erweitere den Wortschatz, vermittel Wissen und trage zur Entspannung bei. Daher sei es schön, dass sich Mitmenschen als Lesepaten um die Kinder kümmern. Unter den Paten waren Lehrkräfte der Friedrich-Baur-Grundschule und Vertreter der evangelischen Kirchengemeinde.

Spannende Geschichten für Burgkunstadts „Regenbogenkinder“
„Einfach Spitze, dass du da bist“, sangen die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte an der Christuskirche in Burgkunstadt zur Begrüßung ihrer Lesepaten . Foto: Dieter Radziejw

Gespannt lauschten die „Regenbogenkinder“, die Kleinen aus der „Pusteblumengruppe“ und der „Wolkengruppe“ Geschichten wie „Prinzessin Vivi und die wilden Räuber“, „Frederik und seine Mäusefreunde“, „Irgendwie Anders“, „Nick und der Wal“ oder „Lenni mag Blau.“ So war es gelungen, ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen und die Begeisterung der Kinder für Literatur zu wecken.

Von Dieter Radziej

Weitere Artikel