aktualisiert:

WEISMAIN

Kommunalwahl: Schäfer und Säum wechseln zur Weismainer CSU

Kommunalwahl: Schäfer und Säum wechseln zur Weismainer CSU
Die Kandidaten der Weismainer CSU zur Stadtratswahl am 15. März 2020. Foto: Roland Dietz

Nachdem bereits seit Mai feststeht, dass der Amtsinhaber Udo Dauer für die Weismainer CSU bei den Kommunalwahlen am 15. März 2020 ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters gehen wird, wurde nun auch die Kandidatenliste für die Stadtratswahl vorgestellt. Da von den drei CSU-Ortsverbänden Jura Ost, Jura West und Weismain mehr Bewerber als die geforderten 16 Interesse gezeigt hatten, war bei der Nominierungsversammlung eine Abstimmung über die Kandidaten erforderlich. Unter den 16 Kandidaten sind nur zwei Frauen.

Mehr Interessierte als Plätze auf der Liste

Die drei Verbandsvorsitzenden Michael Bienlein (Weismain), Alfons Deuber (Jura Ost) und Hans Popp (Jura West) zeigten sich zufrieden mit dem Ergebnis der Aufstellung. Von den bisherigen CSU-Stadträten stand nur Matthias Müller für eine Wiederwahl nicht mehr bereit. Umso mehr erfreulicher für die Partei war es, dass die bisherigen Bürgerblock-Stadträte Jochen Schäfer und Roland Säum jetzt für die CSU kandidieren.

„Wir wollen die erfolgreiche Arbeit mit unserem Bürgermeister Udo Dauer auch für weitere sechs Jahre fortführen“, erklärte der Weismainer CSU-Vorsitzende Michael Bienlein. Große Projekte wie der Kanalbau in der Altstadt und die Rathaussanierung seien geplant und die Ortsumgehung stehe kurz vor der Fertigstellung. „Nur mit einer stabilen CSU-Fraktion können wir die gute Arbeit im Stadtrat weiterführen“, meinte der Vorsitzende des CSU-Verbandes Jura-West Hans Popp. „Wir haben hervorragende Kandidaten, mit denen man nach ihrer Wahl eine erfolgreiche Arbeit nicht ändern muss.“ Die Nominierungen zeigten, dass es bei der CSU keine Politikverdrossenheit gebe, erklärte der Vorsitzende des Verbands Jura Ost, Alfons Deuber. „Wir hatten mehr Bewerber als zu Beginn vorgeschlagen waren, dies zeigt auch ein Interesse an der Arbeit der CSU im Stadtrat“, betonte er.

„Mit einer erklärbaren Politik ist auch bei den Sitzungen im Rathaus über die Parteigrenzen und Fraktionen hinaus Ruhe eingekehrt und es konnten trotz klammer Kassen einige Projekte realisiert werden.“
Udo Dauer, Bürgermeister
Kommunalwahl: Schäfer und Säum wechseln zur Weismainer CSU
Die Kandidaten der Weismainer CSU zur Stadtratswahl am 15. März 2020. Foto: Roland Dietz

„Mit einer erklärbaren Politik ist auch bei den Sitzungen im Rathaus über die Parteigrenzen und Fraktionen hinaus Ruhe eingekehrt und es konnten trotz klammer Kassen einige Projekte realisiert werden“, sagte Bürgermeister Udo Dauer. Entscheidungsfindungen wurden so erleichter. Es müsse zwar sehr umfangreiche Vorarbeit geleistet werden, aber nur so sei ein Vorankommen möglich. So seien auf der Kandidatenliste zahlreiche bekannte Personen neben jungen und bereits erprobten Stadträten zu finden.

Die CSU-Liste

Für die CSU kandidieren bei der Kommunalwahl am 15. März 2020:

1. Udo Dauer (Weismain), 2. Rudolf Dück (Görau), 3. Michael Bienlein (Siedamsdorf), 4. Nadine Hümmer (Neudorf), 5. Alfons Deuber (Modschiedel), 6. Hans Popp (Großziegenfeld), 7. Julia Spörlein (Weismain), 8. Marco Freitag (Wunkendorf), 9. Hans Schott (Weismain), 10. Georg Will (Arnstein), 11. Jochen Schäfer (Weismain), 12. Johannes Ruß (Frankenberg), 13. Reinhard Schütz (Kleinziegenfeld), 14. Roland Säum (Weismain), 15. Michael Müller (Weismain), 16. Christoph Bienlein (Siedamsdorf)

Kommunalwahl: Schäfer und Säum wechseln zur Weismainer CSU
Die Kandidaten der Weismainer CSU zur Stadtratswahl am 15. März 2020. Foto: Roland Dietz

Von Roland Dietz

Weitere Artikel