aktualisiert:

WEISMAIN

Kindergarten St. Anna Weismaine ehrt Annemarie Steger

Kindergarten St. Anna Weismaine ehrt Annemarie Steger
Für ihr 40-jähriges Engagement im Kindergarten St. Anna dankten Annemarie Steger (mit Blumen) die Kindergartenleiterin Karin Vonbrunn, Rudolf Donath, Pfarrer Gerhard Möckel, Elternbeirats- Vorsitzender Stefan Bornschlegel, Kindergartengeschäft-führer Michael Seck und die Vorsitzende der Kirchenverwaltung Weismain Maria Bauer (v. li.). Foto: Roland Dietz

Eine schönen Höhepunkt hatte das erste Elterntreffen des Kindergartens St. Anna in Weismain. So wurde Annemarie Steger für ihr 40jähriges Dienstjubiläum geehrt.

Die Leiterin des Kindergartens, Karin Vonbrunn, freute sich, dass so viele Eltern der Einladung zu diesem Abend gefolgt waren. Vorsitzender Stefan Bornschlegel erinnerte an eine konstruktive Arbeit mit vier Sitzungen und die Höhepunkte des vergangenen Jahres. Dank galt jedoch Karin Vonbrunn und ihrem Pädagogenteam, das sich über das normale Maß einbrachte. Ohne den Träger, die katholische Pfarrei Weismain, wäre vieles nicht möglich gewesen stellte Stefan Bornschlegel fest.

Einst nur eine Erzieherin für 32 Kinder

In einer Laudatio auf die 40 Berufsjahre von Annemarie Steger erklärte Geschäftsführer Michael Seck, dass sich in dieser Zeit einiges geändert habe: „Die Arbeits- und Erziehungsbedingungen zum Start ihrer Berufslaufbahn sind heute nicht mehr vorstellbar. Bis zu 32 Kinder in der Gruppe und dass ganz alleine – damals war das so.“ Bei ihrem Start 1979 war der Kindergarten noch im heutigen Pfarrzentrum zu Hause. Im Oktober 1983 bezog sie dann mit die neuen Räume des heutigen St. Anna Kindergartens. Die drei Gruppen hatten jeweils eine Anzahl von 32 Kindern, die von nur insgesamt sieben Betreuerinnen versorgt wurden. Zu dieser Zeit war auch noch die katholische Schwesternschaft in Weismain tätig. 1990 wurde die offizielle Zweitkraft in den Gruppen eingeführt. 2006 feierte die Jubilarin ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. „Trotz vieler Änderungen ist eines bei ihr gleich geblieben, die Liebe zum Wirken um die Kinder. Detailgetreues Auge für die einzelnen Kinder, Ideenleidenschaft, Pflichtbewusstsein, Durchhaltevermögen und Weitergabe von Lebensfreude an die jüngsten sind die Wesensmerkmale ihrer Arbeit“, meinte der Geschäftsführer. Rückblickend gab es viele schöne Erinnerungen, wie der Bienen-Stammtisch welchen es seit 1983 gibt und die Sommerfeste des Kindergartens. „Wenn deine ehemaligen Kindergartenkinder nun als Eltern vor dir stehen, das ist schon ein besonderes Gefühl. Ein Schönes, aber eben auch eine kleine Erinnerung daran, wie lange man wohl doch schon im Kindergarten tätig ist.“

Dank für das gute Miteinander

Sie dankte allen Kolleginnen und Kollegen für das gute Miteinander. Eine Urkunde des Staatsministeriums sowie Blumen und Naschspezialitäten aus Weismain überreichten Maria Bauer und Rudolf Donath von der Kirchenstiftung. Pfarrer Gerhard Möckel schloss sich den Glückwünschen an und hoffte, dass sie möglichst lange dem Kindergarten in vielen schönen Jahren erhalten bleiben möge. Kindergartenleiterin Karin Vonbrunn übermittelte die Glückwünsche des gesamten Pädagogenteams und Stafan Bornschlegel die des Elternbeirates.

Elternbeirat

Die Wahl des Elternbeirats ging flott über die Bühne. Gewählt wurden als 1. Vorsitzender Stefan Bornschlegel sowie als 2. Vorsitzender Stefan Stadelman. Weiter gehören dazu Lena Firnschild, Daniela Klinke, Mario Kunstmann, Susanne Wessel, Sonja Vierneusel, Sebastian Dück, Annika Lang und Florian Geißler.

Von Roland Dietz

Weitere Artikel