aktualisiert:

Einführung in die Welt der Töne in Altenkunstadt

Einführung in die Welt der Töne in Altenkunstadt
Bei der „Musikalischen Grundausbildung“, die die Musikschule Altenkunstadt im neuen Schuljahr anbietet, lernen Kinder spielerisch Noten und Instrumente kennen. Kindgerechte Aktivitäten vermitteln ein Gefühl für Rhythmus. Foto: Bernd Kleinert

Altenkunstadt

/

Burgkunstadt/Weismain

An der Musikschule des Schulverbands Altenkunstadt, zu dem auch Burgkunstadt und Weismain gehören, beginnt das neue Schuljahr am 1. Oktober. Auf dem Stundenplan wird dann neben Instrumentalunterricht auch „Musikalische Grundausbildung“ stehen. Sie ist gedacht für Kinder im Alter von sechs bis sieben Jahren.

Die Kleinen lernen dabei spielerisch die Noten kennen. Sie singen, tanzen, machen erste „musikalische Gehversuche“ auf Instrumenten und bekommen bei kindgerechten Aktivitäten ein Gefühl für Rhythmus vermittelt. „Musik, Bewegung, Sprache und Rhythmus sind untrennbar miteinander verbunden und ergänzen sich gegenseitig“, betont Larissa Eggloff. Die Musiklehrerin und Konzertpianistin leitet seit drei Jahren die Einrichtung. Als „kindgerechte Einführung in die Welt der Musik“ sei die Grundausbildung für das spätere Erlernen eines Instruments unerlässlich. Darüber hinaus stärke sie Kreativität, Konzentration und Selbstbewusstsein. Für die Musikalische Grundausbildung ist die Musikschule gut gerüstet. So konnten im vergangenen Schuljahr dank einer großzügigen Spende der Raiffeisenbank Obermain Nord viele neue Instrumente angeschafft werden. Das Sortiment beinhaltet Sopran-Glockenspiele, Fingerzimbeln, Schellenkranz, Heulschläuche, Cajons (Kistentrommeln), bunte Holz-Toms, eine afrikanische Kalimba und Koshi-Klangspiele, die in Asien als Glücksbringer gelten. Neu im Instrumentenangebot sind auch das in Nigeria, Kuba und Brasilien beheimatete „Agogo Wood“ und das Membranphone „Kazoo“, das in den USA seinen Ursprung hat. Anmeldungen nimmt Larissa Eggloff entgegen unter Tel. 0177 8881656 sowie per Email: l.eggloff@gmail.com.

Von Bernd Kleinert

Weitere Artikel