aktualisiert:

BURGKUNSTADT

Kerwesfußball in Burgkunstadt: Stadtratsteam geht Puste aus

Die Mannschaften mit Bürgermeisterin Christine Frieß (3. v. li.) vor dem Anstoß. Foto: Roland Dietz

Einen Höhepunkt zum Abschluss der Kirchweih war ein Gaudi-Fußballspiel einer Mannschaft von Stadträten und Mitarbeitern der Stadtverwaltung gegen ein Team der Werkstätten St. Joseph. Trotz starken Regens hatten sich die Kicker die Freude auf dieses „Kerwesspiel“ auf der Sportanlage des FC Burgkunstadt nicht nehmen lassen.

Mit Armeinsatz gewann Pater Rufus Witt dieses Laufduell. Foto: Roland Dietz

Bürgermeisterin Christine Frieß übernahm den Anstoß. Sie dankte den Kickern für ihren Einsatz und Sportreferent Achim Ruß für die Organisation. Nach intensiven Aufwärm-Übungen hatte die Mannschaft der Stadt in blauen Trikots schnell die Nase vorn und ging verdient 3:1 in Führung. Nachdem sie die Führung auf 5:2 ausgebaut hatten, riss bei den Blauen der Faden.

Nach 25 Minuten wankt die Abwehr der Blaue

n

Hatte die Abwehr und besonders Pater Rufus Witt im Zentrum 25 Minuten lang wie ein Fels gestanden, schaffte es das Team der Werkstätten St. Josef (weiße Trikots) in kurzer Zeit, das Spiel mit 5:6 fast zu drehen.

Bürgermeister Manfred Hofmann mit perfekter Schusstechnick. Foto: Roland Dietz

Da half es wenig, dass Dritter Bürgermeister Manfred Hofmann als Stürmer seine Abwehr zusammenstutzte. Vor der Pause schaffte Florian Kolb mit einem tollen Alleingang nur noch den Ausgleich.

Nach der Halbzeit erspielten sich die Blauen Chance um Chance. Doch Manfred Hofmann hatte sich selbst aus dem Konzept gebracht und erzielte auch bei guten Chancen keinen Treffer mehr. Die offensiv geführte Partie war trotz des starken Regens sehr unterhaltsam. Beim Stand von 10:7 für die Weißen dachten alle, das Match sei entschieden.

Zum Finale mobilisieren die Stadträte nochmals alle Kräfte

Doch die Stadtratstruppe mobilisierte nochmals alle Kräfte und ging mit 11:10 in Führung. Doch gelang der gegnerischen Mannschaft kurz vor dem Schlusspfiff der Ausgleich.

Im letzten Moment wehrte der Torwarts des Werkstättenteams den Ball ab. Foto: Roland Dietz

Das folgende Elfmeterschießen endete ebenfalls mit einem Remis 6:6. Doch alle waren zufrieden mit dem Ergebnis. Spieler und Zuschauer hatten viel Spaß und Freude an diesem kurzweiligen Kick.

Im letzten Moment wehrte der Torwarts des Werkstättenteams den Ball ab. Foto: Roland Dietz

Von Roland Dietz

Weitere Artikel