aktualisiert:

ALTENKUNSTADT

Altenkunstadter Concorden 10 976 Kilometer im Fahrradsattel

Altenkunstadter Concorden 10 976 Kilometer im Fahrradsattel
Bei der BRV-Bezirkswanderfahrt nach Elsendorf, der letzten in dieser Saison, war der RV Concordia Altenkunstadt nicht nur mit den meisten Teilnehmern vertreten. Auch bei der Jugendwertung hatte der RVC die Nase vorn. Bezirkswanderwart Ingo Sesselmann (4. v. re.) überreichte Vorsitzendem Hans-Werner Schuster (3. v. re.) und Jugendleiterin Ingrid Rangol (2. v. li.) Urkunden und Geldpreise. Ausgezeichnet wurden auch die Radler aus Maineck, die gemeinsam die meisten Kilometer zurückgelegt hatten. Foto: Bernd Kleinert

Zwölf Mitglieder des Radfahrvereins Concordia (RVC) Altenkunstadt beteiligten sich an der Bezirkswanderfahrt des Bayerischen Radsportverbands (BRV) nach Elsendorf, der letzten Tour dieser Saison. Als muntere Truppe brachen sie am Morgen auf, als oberfränkische Bezirkssieger kehrten sie heim. „Es ist der neunte Meistertitel in Folge“, freut sich Vorsitzender Hans-Werner Schuster, der bei der Tour dabei war.

„Im Mai haben wir selbst eine Bezirkswanderfahrt ausgerichtet, zu der wir 85 Radler aus ganz Oberfranken begrüßen konnten.“
Hans-Werner Schuster, RVC-Vorsitzender

Mit der Wanderfahrt in das Bamberger Land zogen die Concorden den Schlussstrich unter eine erfolgreiche Saison, die sie auch nach Merkendorf, Klosterlangheim, Kulmbach, Birkach, Schwürbitz, Maineck und Stetten führte. „Im Mai haben wir selbst eine Bezirkswanderfahrt ausgerichtet, zu der wir 85 Radler aus ganz Oberfranken begrüßen konnten“, berichtet der Vorsitzende. Zum Meistertitel beigetragen hat seinen Worten zufolge auch die von den Concorden organisierte Radwallfahrt nach Vierzehnheiligen, die in die Bezirkswertung einfloss.

Die Abschlusstour nach Elsendorf wurde für die Altenkunstadter zu einem schönen Erlebnis. Am frühen Nachmittag nahm Bezirkswanderwart Ingo Sesselmann aus Kulmbach die Siegerehrung für die letzte Wanderfahrt vor. Mit Urkunden und Geldpreisen gleich zweifach ausgezeichnet wurde der RV Concordia Altenkunstadt, der nicht nur die meisten Teilnehmer stellte, sondern auch mit den meisten Jugendlichen vertreten war.

Mit Geschenken im Gepäck traten auch die Aktiven des Radfahrvereins Viktoria Maineck den Heimweg an. Sie hatten an diesem Tag zusammen nicht weniger als 1656 Kilometer im Fahrradsattel zurückgelegt.

Mit Spannung erwartet wurde die Endwertung. Bezirkssieger wurden die Altenkunstadter Concorden, die bei den zehn Wanderfahrten dieser Saison insgesamt 10 976 Kilometer im Fahrradsattel zurückgelegt hatten. Die Radsportfreunde aus Maineck sicherten sich mit 7454 Kilometern den zweiten Rang. Die weiteren Platzierungen: 3. Stetten (5850 Kilometer), 4. Schwürbitz (5184), 5. Merkendorf (4594), 6. Birkach (3758), 7. Schorkendorf (2545), 8. Oberhaid (2358), 9. Klosterlangheim (2320), 10. Elsendorf (1356), 11. Reundorf (560), 12. Trieb (300), 13. Hallstadt (216).

Für die Altenkunstadter Concorden ist die BRV-Bezirksmeisterschaft in der Kategorie Wanderfahrten jedoch kein Grund, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. „Auch in der Saison 2020 werden wir bei den BRV-Bezirkswanderfahrten mit von der Partie sein und alles daran setzen, um unseren Titel erneut zu verteidigen“, betont Hans-Werner Schuster.

Vereinswanderfahrt und Geselliges zum Finale

Zuvor stehen beim Radfahrverein aber noch wichtige Veranstaltungen auf dem Programm. Eine Vereinswanderfahrt als gesellige Abrundung der Saison ist für Sonntag, 29. September, geplant. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Bauernhof-Laden Schuster. Die Hauptversammlung mit den Berichten des Vorsitzenden und der Abteilungsleiter findet am 8. November um 19.30 Uhr im katholischen Pfarrheim Sankt Kilian statt.

Ein besinnlich-unterhaltsamer Adventsabend ist für den 14. Dezember um 19 Uhr geplant. „Wir werden dabei die Mitglieder ehren, die bei den Wanderfahrten auf Bezirks- und Vereinsebene die meisten Kilometer im Fahrradsattel zurückgelegt haben“, erklärt der Vorsitzende.

Von Bernd Kleinert

Weitere Artikel