aktualisiert:

ARNSTEIN

Leistungsabzeichen für eine starke Truppe in Arnstein

Leistungsabzeichen für eine starke Truppe in Arnstein
Mit Bravour legten eine Dame und acht Herren der Freiwilligen Feuerwehr Arnstein ihre Leistungsprüfung ab. „Die Aktiven erbrachten einen tadellosen Nachweis in ihrer Feuerwehrarbeit“, erklärte Kreisbrandinspektor Thilo Kraus (2. v. re.), der zusammen mit den Kreisbrandmeistern Sigrid Mager (li.) und Matthias Müller (2. v. li.) die Leistungsprüfung abgenommen hatte. Sein Dank galt allen Ausbildern und der Feuerwehr Großziegenfeld, von der zwei Absolventen teilnahmen. „Ein neues Feuerwehrauto bedeutet auch mehr Übungen“, betonte er. Auch Kommandant Gerald Zeis würdigte das Engagement der Absolventen. Die Zusammenarbeit mit der Wehr in Großziegenfeld, die ihre Pumpe zur Verfügung gestellt hatte, zeige einen guten Gemeinschaftssinn über Ortsgrenzen hinaus. Stadtrat Matthias Müller freute sich, dass die Wehrleute in Arnstein ihre Arbeit im Dienst für die Allgemeinheit sehr gut beherrschen. Erfreulich sei es, dass die erste Stufe des Feuerwehrbedarfsplanes trotz Finanzproblemen umgesetzt wurde. Foto: TExt/Roland Dietz

Mit Bravour legten eine Dame und acht Herren der Freiwilligen Feuerwehr Arnstein ihre Leistungsprüfung ab. „Die Aktiven erbrachten einen tadellosen Nachweis in ihrer Feuerwehrarbeit“, erklärte Kreisbrandinspektor Thilo Kraus (2. v. re.), der zusammen mit den Kreisbrandmeistern Sigrid Mager (li.) und Matthias Müller (2. v. li.) die Leistungsprüfung abgenommen hatte. Sein Dank galt allen Ausbildern und der Feuerwehr Großziegenfeld, von der zwei Absolventen teilnahmen. „Ein neues Feuerwehrauto bedeutet auch mehr Übungen“, betonte er. Auch Kommandant Gerald Zeis würdigte das Engagement der Absolventen. Die Zusammenarbeit mit der Wehr in Großziegenfeld, die ihre Pumpe zur Verfügung gestellt hatte, zeige einen guten Gemeinschaftssinn über Ortsgrenzen hinaus. Stadtrat Matthias Müller freute sich, dass die Wehrleute in Arnstein ihre Arbeit im Dienst für die Allgemeinheit sehr gut beherrschen. Erfreulich sei es, dass die erste Stufe des Feuerwehrbedarfsplanes trotz Finanzproblemen umgesetzt wurde.

Weitere Artikel