aktualisiert:

ALTENKUNSTADT

Gesang bestimmt das Leben von Margareta und Georg Pitteroff

Gesang bestimmt das Leben von Margareta und Georg Pitteroff
Zur Diamanthochzeit von Margareta und Georg Pitteroff (Mitte) gratulierten (v. li.) ihr Sohn Rainer, Bürgermeister Robert Hümmer, Pfarrer Georg und der langjährige Ehrenchorleiter Adolf Dietzel. Foto: Dieter Radziej

Der Chorgesang ist die gemeinsame Leidenschaft von Margareta und Georg Pitteroff. Gesang hat sie durch das Leben begleitet und jung gehalten. Jetzt feierten sie ihre Diamanthochzeit. Zahlreiche Gratulanten wünschten dem im Vereinsleben ihres Heimatortes Altenkunstadt verwurzelten Jubelpaar alles Gute.

Mit seinen Eltern, die aus einer Eisenbahnerfamilie in Stockheim entstammten, zog Georg Pitteroff nach Horb am Main, wo er aufwuchs.

Seit über 50 Jahren singen sie im Chor

Beim Schützenfest in Burgkunstadt lernte er seine spätere Frau Margareta kennen. Nach der Heirat bauten sie in Altenkunstadt ein Haus. Margareta Pitteroff war in der Schuhindustrie tätig und Georg Pitteroff bei der Firma Baur.

Zeitlebens hatten die Eheleute viel Freude am Chorgesang und erhielten bei unzähligen Auftritten viel Beifall. Der Gesang war ein verbindendes Element in ihrem Leben. Für 50-jähriges Singen im Chor wurden sie vom Fränkischen- und Deutschen Sängerbund ausgezeichnet.

Georg Pitteroff war einer der Gründer des evangelischen Kirchenchors vor vor rund 40 Jahren. Im Gesangverein Singgemeinschaft Altenkunstadt, der inzwischen mit dem Gesangverein Lyra eine Chorvereinigung bildet, zählen seine Gattin und er zu den tragenden Säulen. Seit mehr als vier Jahrzehnten ist er 1. Vorsitzender der Singgemeinschaft.

Besonders verbunden sind die Eheleute auch den Fußballvereinen in Altenkunstadt und Horb am Main sowie den Kirchengemeinden.

Mit einem Dankgottesdienst in Vierzehnheiligen begannen sie ihren Festtag und feierten anschließend mit ihren Angehörigen, Freunden und Bekannten. Ein Ständchen der Chorvereinigung unter der Leitung von Larissa Eggloff durfte dabei nicht fehlen.

Bereicherung des kulturellen Lebens mit vielen Auftritten

Die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte Bürgermeister Robert Hümmer. Die Gemeinde verdankte Georg Pitteroff viel und habe sein kulturelles Engagement mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet.

Eine besondere Überraschung waren die Glückwünsche des Ehrendirigenten Adolf Dietzel, den sein Sohn zur Feier nach Burkheim brachte.

Das Obermain-Tagblatt gratuliert nachträglich und wünscht alles Gute.

Von Dieter Radziej

Weitere Artikel