aktualisiert:

BURGKUNSTADT

Burgkunstadter Königswürde für Mutter und Sohn

Burgkunstadter Königswürde für Mutter und Sohn
Das neue Königshaus: (v. li.) Vorstandsmitglied Birgitt Weigand, 1. Ritter Erich Fritsch, 1. Damenritter Gunda Kreutzer, Schützenkönig Werner Kluge, 1. Jugendritter Lea Hüttner, Jungschützenkönig Dominik Becker, 2. Jugendritter Michelle Sander, 2. Ritter Manfred Weigand, Schützenkönigin Ramona Becker, der Sportreferent der Stadt, Joachim Ruß, 2. Damenritter Birgit Schöps und Vorsitzender Thomas Horn. Foto: Dieter Radziej

Mit der Königsabholung, dem Einzug in das Schützenhaus und dem traditionellen standesgemäßen Bieranstich nahm das Burgkun-stadter Schützen- und Volksfest seinen Auftakt. Der zweite Festtag stand dann im Zeichen der Königsproklamation.

Zum Festbeginn erwiesen die Mitglieder der Schützengesellschaft zunächst ihrem Königshaus die Ehre. In der Pestalozzi-Straße war alles bestens vorbereitet, als die Schützengesellschaft zu den Klängen des Musikvereins unter der Leitung von Stefan Gahn aufmarschierte. Bei bestem Wetter hießen Schützenkönigin Gunda Kreutzer, Schützenkönig Erich Fritsch und Jugendkönig Merlin Reul das festliche Gefolge willkommen. Die Einladung der Regenten zu einer gemütlichen Einkehr wurde gerne angenommen, während die Burgkunstadter Musikanten den Nachmittag klangvoll ausgestalteten.

Bieranstich mit Böllerschüssen

Nachdem die Zeit schon fortgeschritten war, wurde das Festgelände angesteuert. Von Hier entbot Vorsitzender Thomas Horn besonders dem Königshaus einen herzlichen Willkommensgruß und freute sich über die Anwesenheit von zahlreichen Gästen sowie Mitgliedern anderer Schützenvereine. Böllerschüsse kündigten danach den Bieranstich an, den Erster Bürgermeisterin Christine Frieß unter der Assistenz von Frank Püschel von der Weismainer Püls-Bräu gekonnt vollzog.

Miscellaneous springt für Replay ein

Stimmungsvoll begleitete den Festauftakt die Band Miscellaneous, die spontan eingesprungen war, nachdem die Gruppe Replay wegen der Erkrankung eines ihrer Bandmitglieder absagen mussten.

Burgkunstadter Königswürde für Mutter und Sohn
Die bei überregionalen Schießwettbewerben erfolgreichsten Burgkunstadter Schützen wurden im Rahmen des Schützenfestes ausgezeichnet. Mit auf dem Bild sind auch die Stadtmeister Adrian Göhl, Gunda Kreutzer und Erich Fritsch, die Nächstplatzierten sowie die Mitglieder der Vorstands.

Der zweite Tag des Burgkunstadter Schützenfestes wurde mit einem zünftigen Weißwurstfrühschoppen begonnen. Nachmittags gab es Kaffee sowie hausgebackene Kuchen und Torten, bevor das Unterhaltungsprogramm begann. Hier hieß es dann für das Königshaus, Abschied zu nehmen, während alle erwartungsvoll der Bekanntgabe der Ergebnisse des Königsschießens entgegensahen.

Der Schleier der Ungewissheit lüftet sich

Bevor das Finale beginnen konnte, war ein schneller „Szenenwechsel“ erforderlich. Einsetzender Regen zwang zuzm Umzug ins vorsorglich bestuhlte Schützenheim. Dort sorgte Christian Bauer für die musikalische Unterhaltung. Nach und nach begann sich der Schleier der Ungewissheit zu lüften und zuerst war die Jugend an der Reihe.

Burgkunstadter Königswürde für Mutter und Sohn
Ein stimmungsvoller Begleiter der Schützen während der Festtage war der Burgkunstadter Musikverein. Foto: Dieter Radziej

So bescherte ein 172,1-Teiler Dominik Becker die Würde des „Jungschützenkönig“, vor Lea Hüttner (1. Jugendritter) mit einem 195,8-Teiler und Michelle Sander (2. Jugendritter) mit einem 252,8-Teiler.

Als Damenkönigin wurde Ramona Becker mit einem 139,5-Teiler proklamiert. Die Überraschung war perfekt, als sich herausstellte, dass im neuen Schützenjahr Mutter und Sohn gleichzeitig zu Titelehren gekommen waren. 1. Damenritter wurde Gunda Kreutzer mit einem 92,7-Teiler und 2. Damenritter Birgit Schöps mit einem 225,5-Teiler.

Mit einem 84,8-Teiler zur Königswürde

Bei den Herren hatte Werner Kluge mit einem 84,8-Teiler den besten Schuss angebracht. Er durfte unter dem Beifall aller Mitglieder und Gäste die Kette als neuer Schützenkönig entgegennehmen. Ihn werden als Ritter Erich Fritsch (110,7-Teiler) und Manfred Weigand (167,3-Teiler) in seinem Schützenjahr begleiten.

Bei seiner recht kurz gefassten Antrittsrede war Werner Kluge die Freude über die Schützenkönigswürde anzumerken. Ein gemütlicher Umtrunk beendete den offiziellen Teil der Königsproklamation.

Die Ergebnisse

Ehrenscheibe: 1. Uwe Hetz, 29,7-Teiler; 2. Manfred Weigand, 34,7-Teiler; 3. Erich Fritsch, 40,2-Teiler.

Hauptscheibe: 1. Lothar Horn, 6,0-Teiler; 2. Erich Fritsch, 38,4-Teiler; 3. Gunda Kreutzer, 61,7-Teiler.

Glückscheibe: 1. Gunda Kreutzer, 1,9-Teiler; 2. Erich Fritsch, 9,4-Teiler; 3. Norbert Kordylla, 11,9-Teiler.

Meisterserie: 1. Gunda Kreutzer, 105,6 Ringe; 2. Erich Fritsch, 105,4 Ringe; 3. Thomas Horn, 104,5 Ringe.

Stadtmeisterschaft Damen: 1. Gunda Kreutzer, 422,3 Ringe; 2. Ingrid Fiedler, 404,5; 3. Rebecca Horn, 400,0.

Stadtmeisterschaft Herren: 1. Erich Fritsch, 419,4 Ringe; 2. Norbert Kordylla, 413,1;, 3. Jürgen Kaufmann, 406,5.

Stadtmeisterschaft Jugend: 1. Adrian Göhl, 188,5 Ringen; 2. Michael Jannik Becker, 181,6; 3. Lea Hüttner, 179,3.

Stadtmeisterschaft Glückscheibe: 1. Jan Butz, 17,3-Teiler; 2. Michelle Sander, 37,7-Teiler; 3. Lea Hüttner, 41,8-Teiler.

 
 

Von Dietzer Radziej

Weitere Artikel