aktualisiert:

BURGKUNSTADT

Ökumenischer Kreuzweg in Burgkunstadt

Ökumenischer Kreuzweg in Burgkunstadt
Ein ökumenischer Kreuzweg führte Gläubige beider Konfessionen am Sonntag durch die Straßen Burgkunstadts. Beginnend in der katholischen Pfarrkirche, zogen die Teilnehmer über 14 Stationen über den Marktplatz zur Vogtei über den Burgweg, durch den Garten von Regens Wagner hin zur evangelischen Christuskirche. Pater Kosma Rejmer, Pfarrer Heinz Geyer und zahlreiche Gläubige begleiteten und beteten den Kreuzweg, der sowohl Bezug auf die biblische Geschichte, als auch auf das alltägliche Leben hatte. Abwechselnd wurde an den einzelnen Stationen von Mitgliedern der evangelischen und der katholischen Gemeinde vorgebetet. Der Kreuzweg endete mit dem gemeinsamen Segen der Geistlichen in der evangelischen Christuskirche. Foto: Text/Gabriele Denscheilmann
Ein ökumenischer Kreuzweg führte Gläubige beider Konfessionen am Sonntag durch die Straßen Burgkunstadts. Beginnend in der katholischen Pfarrkirche, zogen die Teilnehmer über 14 Stationen über den Marktplatz zur Vogtei über den Burgweg, durch den Garten von Regens Wagner hin zur evangelischen Christuskirche. Pater Kosma Rejmer, Pfarrer Heinz Geyer und zahlreiche Gläubige begleiteten und beteten den Kreuzweg, der sowohl Bezug auf die biblische Geschichte, als auch auf das alltägliche Leben hatte. Abwechselnd wurde an den einzelnen Stationen von Mitgliedern der evangelischen und der katholischen Gemeinde vorgebetet. Der Kreuzweg endete mit dem gemeinsamen Segen der Geistlichen in der evangelischen Christuskirche.

Weitere Artikel