aktualisiert:

WEISMAIN

Kameradschaft Weismain pflegt Verbundenheit zu den Soldaten

Kameradschaft Weismain pflegt Verbundenheit zu den Soldaten
Ehrungen bei der Soldatenkameradschaft Weismain (stehend, v. li.): Stadtrat Roland Säum,1. Vorsitzende Stephanie Heinel, die mit dem Fahnenträgerabzeichen in Bronze Ausgezeichneten Manfred Hügerich, Daniel Keller und Stefan Zahlmann, 1. Kreisvorsitzender Udo Rudel und (sitzend) Ehrenmitglied Leonhard Wenninger. Foto: Roland Dietz

Ob bei Schießwettkämpfen, im gesellschaftlichen Bereich oder im öffentlichen Wirken – bei der Soldatenkameradschaft Weismain (SK) ist immer etwas los. Das wurde auch bei der Jahrhauptversammlung deutlich. Für seine langjährige Treue und seine Verdienste wurde Leonhard Wenninger zum Ehrenmitglied ernannt.

Vorsitzende Stephanie Heinel erklärte, dass dem Verein 105 Mitglieder angehören. Sechs Kameraden wurden zu ihren Ehrentagen mit einer Abordnung besucht. Anwesend war die SK bei der Landesversammlung in Heßdorf-Hanneberg, bei der Bezirksversammlung in Glosberg und den Kreisversammlungen in Mistelfeld und in Obersdorf. Besucht wurden die Josefi-Feier in Obersdorf, das Brunnenfest in Kaspauer, die Kirchweih in Niesten, das Johannisfeuer in Giechkröttendorf das Gartenfest in Niesten und die Kirchweih in Weismain. Teilgenommen hat die SK Weismain an der Soldatenwallfahrt in Vierzehnheiligen, der Sebastiansfeier, beim Schützenfestzug, bei der Gedenkfeier zum Volkstrauertag und bei den Fronleichnamsprozessionen.

Feier zur Schwedenprozession ein Festtag für die ganze Stadt

Bei sonnigem Wetter wurde die weltlicher Feier zur „Schwedenprozession ausgerichtet. Auch das Kameradschaftsschießen mit Pokalübergabe war ein schöner Erfolg. Umgesetzt wird bereits schon seit einiger Zeit die Datenschutzgrundverordnung. Eine tolle Sache waren der Polterabend und die Hochzeit von Mitglied Stefan Bleyer. Mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier klang das Jahr aus. Die Vorsitzende dankte allen, die sich um die Soldatenkameradschaft verdient gemacht haben. Die Beitragshöhe wurde bestätigt.

„Es ist gut, dass in der SK Weismain noch Traditionen gepflegt und aufrecht erhalten werden“, sagte Stadtrat Roland Säum. „Bezug zur Soldatenkameradschaft heißt auch Bezug zu den Soldaten, die ihrem Land dienen.“ Sie sorgten auch dafür in Europa Frieden und Freiheit aufrechtzuerhalten. Die Schießgruppe der Soldatenkameradschaft sei ein Aushängeschild weit über die Grenzen der Jurastadt hinaus.

Mehrere erste Plätze beim Landesschießen

Kameradschaft Weismain pflegt Verbundenheit zu den Soldaten
Die erfolgreichsten Sportschützen der Soldatenkameradschaft (v. li.) Jochen Lauterbach,Jörg Will und Hans Bunzelt mit 1. Kreisvorsitzenden Udo Rudel.

Kreisvorsitzender Udo Rudel freute sich, in Weismain junge Gesichter zu sehen, die den Fortbestand der SK garantierten. Er bat daher Werbung für die Schießgruppen zu machen, die durchaus ein Anziehungspunkt und Multiplikator für junge Menschen sein könnten.

Schießleiter Jochen Lauterbach freute sich über die guten Schießergebnisse im letzten Jahr. So errang das Weismainer Team den ersten Platz beim Landesschießen in der Disziplin Kleinkalieber Auflage in der Mannschaft. Den ersten Platz im Einzel sicherte sich Jochen Lauterbach. Beim Luftgewehrschießen mit Auflage und frei war Jörg Will aus Weismain erfolgreich, während Jochen Lauterbach Zweiter wurde. Beim Landesgroßkaliberschießen siegte Hans Bunzelt in der Disziplin Ordernanz-Frei. Auch bei den Kameradschaftsschießen im Kreis errang Hans Bunzelt zwei erste Plätze.

Das Fahnenträgerabzeichen in Bronze erhielten Daniel Keller, Manfred Hügerich und Stefan Zahlmann.

 

Von Roland Dietz

Weitere Artikel