aktualisiert:

PFAFFENDORF

Generationswechsel beim Gartenbauverein Pfaffendorf

Generationswechsel beim Gartenbauverein Pfaffendorf
Generationenwechsel: Melanie Will (2. v. re.) ist neue Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Pfaffendorf. Neu im Amt sind auch ihr Stellvertreter Andreas Fleischmann (Mitte), Schatzmeisterin Silke Krappmann (re.) und Schriftführerin Marion Herbst (li.). Bürgermeister Robert Hümmer (2. v. li.) wünschte dem Führungsteam viel Erfolg. Foto: Bernd Kleinert

36 Jahre lang stand Maria Wiehle als Vorsitzende an der Spitze des Obst- und Gartenbauvereins Pfaffendorf. Bei der Hauptversammlung am Wochenende im Gemeinschaftshaus „Die Scheune“ legte die 63-Jährige ihr Amt in jüngere Hände. Melanie Will heißt die neue Vorsitzende, die das Vereinsschiff der Gartenfreunde in eine gute Zukunft steuern möchte. Auch Schatzmeisterin Magdalena Citron und Schriftführerin Gerlinde Gruber – sie sind ebenfalls seit 36 Jahren im Amt – stellten sich nicht mehr zur Wahl. Insgesamt wurden von zwölf Posten elf neu besetzt.

Der Generationenwechsel bedeutet zugleich das Ende einer Ära. Maria Wiehle erinnerte an den 12. April 1983, als 41 Frauen und Männer den Obst- und Gartenbauverein gründeten und sie zur Vorsitzenden wählten. Mittlerweile habe er mehr als 250 Mitglieder. Als Höhepunkte bezeichnete Wiehle die Gründung einer Jugendgruppe, den Wiederaufbau des Dorfbrunnens, die Ausrichtung des Kreisgartentags 1989 und den Umbau der alten Dorfscheune in ein Gemeinschaftshaus unter Federführung der Gemeinde Altenkunstadt. „Seit der Einweihung 2007 hat unser Verein mindestens 60 000 Euro in das Gebäude investiert“, erklärte die Vorsitzende.

Die Gartenfreunde hätten den Dorfplatz neugestaltet, ein Unterstellhäuschen an der Bushaltestelle gebaut, das jährliche Brunnenfest eingeführt, eine Lindenallee angelegt sowie das „Käppela“ und eine Sandsteinmarter saniert. Unvergessen bleiben ihren Worten zufolge die Weinfeste in der Altenkunstadter Kordigasthalle, die Aktionen beim Straßenfest, die Familientage sowie die 32 mehrtägigen Jahresausflüge. Mit Geschenken bedankte sich Wiehle bei allen, die sie in dieser langen Zeit unterstützt haben. Dank galt auch der Gemeinde Altenkunstadt, die sich stets als zuverlässiger Partner erwiesen habe.

„Du hast für unser Dorf wie auch unseren Verein Großartiges geleistet.“
Heike Bayer zur scheidenden, Vorsitzenden Maria Wiehle

„Du hast für unser Dorf wie auch unseren Verein Großartiges geleistet“, würdigte Heike Bayer namens der Mitglieder die Verdienste der scheidenden Vorsitzenden und überreichte unter Beifall ein Präsent.

Generationswechsel beim Gartenbauverein Pfaffendorf
36 Jahre lang steuerte Vorsitzende Maria Wiehle (li.) engagiert und zuverlässig das Vereinsschiff der Pfaffendorfer Gartenfreunde. Heike Bayer dankte ihr dafür namens mit einem Geschenk.

Maria Wiehle erinnerte im Rückblick auf das vergangene Jahr an interessante Vorträge, die Gestaltung eines Osterbrunnens an der St. Georgskirche und an zahlreiche Arbeitseinsätze. Die Geselligkeit pflegten die Gartenfreunde beim Jahresausflug in die Wachau und bei der Winterwanderung nach Vierzehnheiligen. Für das Gemeinschaftshaus „Die Scheune“ habe man Ventilatoren sowie für ihren Außenbereich eine Sitzgruppe angeschafft. Es wurden eine Neuaufnahme, drei Austritte und drei Todesfälle verzeichnet. Wiehle dankte allen Mitarbeitern, Helfern und Spendern für ihre Unterstützung.

„Auch in unserer Jugendgruppe Grüne Wichtel war 2018 allerhand los“, erklärte Jugendleiterin Manuela Schardt, die zusammen mit Marion Herbst den Vereinsnachwuchs betreut. Sie berichtete von einer lustigen Faschingsfete, dem Martinsumzug und einem Pflanzwettbewerb mit Krönung der Kürbis-Majestäten Marie und Marina. An den Kartagen seien die Mädchen und Jungen mit hölzernen Ratschen durch das Dorf gegangen, um die Einwohner zum Gebet aufzurufen. „Wir organisierten für das Brunnenfest und die Laurenzi-Kirchweih tolle Unterhaltungsangebote speziell für Kids, gestalteten anlässlich der Ewigen Anbetung die Jugendbetstunde und verbrachten beim Stand-Up-Paddling am Strössendorfer Baggersee schöne Stunden“, erzählte Schardt. Die Jugendgruppe „Grüne Wichtel“ hat 22 Mitglieder. Die Leiterin dankte Theresa und Hannes Herbst für ihre Mitarbeit im Jugendvorstand und allen, die für den Vereinsnachwuchs ein offenes Ohr haben. Das Zahlenwerk, mit dem Schatzmeisterin Magdalena Citron zum letzten Mal aufwartete, verdeutlichte, dass der Obst- und Gartenbauverein über eine solide Finanzbasis verfügt.

Dank ihnen zeigt sich Pfaffendorf von seiner schönsten Seite

„Seit 36 Jahren tragt ihr maßgeblich dazu bei, dass Pfaffendorf sich von seiner schönsten Seite zeigen kann“, lobte Bürgermeister Robert Hümmer. Sein Dank galt allen, die sich während dieser langen Zeit in die Vereinsarbeit eingebracht haben. Begeistert war Hümmer von den Jugendaktivitäten: „Und die sind immens wichtig, denn die Jugend ist nun mal die Zukunft eines jeden Vereins“. „Wenn nach 36 Jahren ein Vorstandsteam nahezu komplett ausgetauscht wird, dann ist das schon etwas Besonderes“, meinte Altbürgermeister Georg Vonbrunn. Er dankte den ausscheidenden Gremiumsmitgliedern für ihr engagiertes Schaffen und besonders der Vorsitzenden Maria Wiehle, mit der er während seiner Amtszeit stets gut zusammengearbeitet habe.

„Im Vorfeld der Hauptversammlung haben wir uns Gedanken gemacht, wie es weitergehen soll“, sagte die neue Vorsitzende Melanie Will. Die Stärkung der Dorfgemeinschaft müsse im Vordergrund stehen. Für Unterstützung und neue Ideen sei man stets dankbar. Maria Wiehle wünschte ihre Nachfolgerin eine glückliche Hand und übergab ihr symbolisch die Schlüsselgewalt für das Gemeinschaftshaus „Die Scheune“. Namens der katholischen Kirchenverwaltung dankte Georg Benkert den Gartenfreunden für den Blumenschmuck in der St. Georgskirche. Eine Bilderschau mit Aufnahmen von den Vereinsaktivitäten rundete die Hauptversammlung ab.

Die neue Führung

Zügig gingen die Vorstandswahlen über die Bühne. Neue Vorsitzende ist Melanie Will, als ihr Stellvertreter fungiert Andreas Fleischmann. Silke Krappmann kümmert sich um die Finanzen, während Marion Herbst die Schriftführerarbeiten erledigt. Beisitzer sind Fabian Eberlein, Carolin Gruber und Theresa Herbst. Zur Jugendleiterin wurde Manuela Schardt bestimmt, zu Kassenprüfern Jürgen Müller und Karl Lebek. Hans Herbst ist Gerätewart und Marion Herbst betreut die Homepage des Vereins.

Von Bernd Kleinert

Weitere Artikel