aktualisiert:

Kulmbach

Brand in Kulmbacher Unternehmen

Die Feuerwehr löscht einen Brand.

KULMBACH Ein Großaufgebot von Rettungskräften fuhr in den frühen Sonntagmorgenstunden zu einem Brand in einer Metallverarbeitungsanlage im westlichen Stadtgebiet. Das teilte die Polizei mit.

Kurz nach 4 Uhr löste die Brandmeldeanlage aus und alarmierte die Feuerwehr, die mit einer Vielzahl von Einsatzkräften anrückte. Diesen schlug aus einem Gebäudeteil, in dem sich die Stromverteilung befindet, starker Rauch entgegen. Nach der Abschaltung der Energieversorgung konnte die Feuerwehr den Brand schnell löschen und ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäudeteile verhindern. Glücklicherweise kamen keine Personen zu Schaden, allerdings verursachten das Feuer und der Rauch Schäden von etwa 30.000 Euro. Zusätzlich ergaben sich Beeinträchtigungen in der Produktion.

Als Brandursache konnte zwischenzeitlich ein technischer Defekt ausgemacht werden. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kulmbacher Polizei.

Weitere Artikel