aktualisiert:

PFAFFENDORF

Ehrenmitgliedschaft für Pfaffendorfer Brandschützer

Die Feuerwehrleute Josef Baier (6. v. li.) und Hans Herbst (8. v. li.) wurden zu Ehrenmitgliedern der Feuerwehr Pfaffendorf ernannt. Dazu gratulierten ihnen Zweiter Bürgermeister Georg Deuerling, Vertreter der Kreisbrandinspektion, der Stützpunktwehr, der Vorstand und die Führungskräfte. Foto: Dieter Radziej

Für ihren ehrenamtlichen Einsatz wurden Josef Baier und Hans Herbst von der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffendorf zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die Ehrenurkunde und Präsente überreichte ihnen Vorsitzender Georg Baier bei der Jahreshauptversammlung am Samstagabend.

Die Feuerwehr hat alle übernommenen Aufgaben pflichtbewusst gemeistert, wie aus den Berichten der Führungskräfte deutlich wurde. Der 1. Vorsitzender Georg Baier erinnerte an die Teilnahme an der Floriansmesse, den Volkstrauertag und Feuerwehrfestbesuchen in Ebensfeld und Weismain, die Fahrzeugeinweihung in Burkheim und das Sommerfest des Gartenbauvereins Außerdem beteiligte sich die Wehr am Kirchenjubiläum in Pfaffendorf und richtete die Dorfkirchweih aus. Der Vorsitzende dankte allen den Mitgliedern und Unterstützern.

„Erfreulich ist es, dass viele junge Leute in Pfaffendorf Interesse am Feuerwehrdienst zeigen, womit die Wehr insgesamt auf einem guten Weg ist.“
Georg Deuerling, Zweiter Bürgermeister

Kommandant Michael Zapf berichtete von drei Einsätzen und regelmäßige Übungen, auch innerhalb der Alarmierungseinheiten mit Burkheim und Spiesberg. Die Aktiven übernahmen Sicherheitswachen und Absperrdienste, besuchten Weiterbildungsmaßnahmen und die Feuerwehrschule in Würzburg.

Alarmierung zu drei Einsätzen

Dank sagte Kommandant Michael Zapf, allen für ihren Feuerwehrdienst und besonders den Traktoristen, die die Tragkraftspritze ziehen. Für den 19. Juli kündigte Zapf die Ablegung des Feuerwehrleistungsabzeichens an.

Das Protokoll legte Schriftführer Matthias Nastvogel vor, während Schatzmeister Matthias Herbst Einblick in die Finanzen der Wehr gab.

Zweiter Bürgermeister Georg Deuerling würdigte die Einsatzbereitschaft der Wehr, die die Alarmierungen bestätigten. Die Zusammenarbeit in den Alarmierungseinheiten funktioniere sehr gut. „Erfreulich ist es, dass viele junge Leute in Pfaffendorf Interesse am Feuerwehrdienst zeigen, womit die Wehr insgesamt auf einem guten Weg ist“, betonte Deuerling. Die Gemeinde Altenkunstadt werde auch in Zukunft die erforderlichen Mittel für die Feuerwehren bereitstellen, sagte er. „Neben dem Brandschutz nimmt die Feuerwehrgemeinschaft auch viele kulturelle Aufgaben in ihrem Heimatort wahr“, lobte er.

Der stellvertretende Kommandant der Stützpunktwehr Altenkunstadt, Andreas Leikeim, wies auf die neuen Updates für die Funkgeräte hin, die am 28. März aufgespielt werden. Der neue Kreisbrandmeister Michael Kannengießer stellte sich in Pfaffendorf vor und beschrieb seinen Aufgabenbereich. Kreisbrandinspektor i.R. Ottmar Jahn bedankte für das gute Miteinander und erinnerte daran, dass sich die Wehr als eine der ersten im Inspektionsbereich bereiterklärt hatte, einen Gefahrgut-Einsatz zu arrangieren.

Ehrungen

Die Ehrenmitgliedschaft hat die Feuerwehr Josef Baier und Hans Herbst verliehen. Außerdem wird Josef Bayer für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Von Dieter Radziej

Weitere Artikel