aktualisiert:

STRÖSSENDORF

Festgottesdienst: Adventsblasen und ein Abschied

Festgottesdienst: Adventsblasen und ein Abschied
Für seinen jahrzehntelangen Dienst als Mesner dankten Messner Erhard Höh (re.) zum Abschied Pfarrer Heinz Geyer und Dekanin Stefanie Ott-Frühwald. Foto: Dieter Radziej

Ein Ereignis für die evangelische Kirchengemeinde war der Gottesdienst zum ersten Advent in der Pfarrkirche St. Katharina in Strössendorf, den Dekanin Stefanie Ott-Frühwald hielt. Mit dem vielstimmig gesungenen Choral „Macht hoch, die Tür“, begrüßten die Gottesdienstbesucher die neu gewählten Mitglieder des Kirchenvorstands. Dekanin Stefanie Ott-Frühwald erinnerte daran, dass es der erste Gottesdienst des neuen Kirchenjahres sei. Er stehe im Zeichen der Vorbereitung auf Weihnachten. So wie Jesus in der Überlieferung des Matthäus-Evangeliums vor das Tor in Jerusalem kam, so bringe auch die Adventszeit etwas Neues und die Vorfreude steige.

Der neue Kirchenvorstand

Sie dankte den scheidenden Kirchenvorstehern für ihr Engagement. Als Nachfolger wurden Sybille Bär, Waltraud Fischer, Anna Krausche, Martina Mirwald, Tina Trenkwald und Ursula Trinkwalter ins Amt eingeführt.

Besonders dankte die Dekanin Erhard Höh für seinen 20 Jahre langen Dienst als Mesner der Pfarrkirche St. Katharina. Er habe für seinen kirchlichen Dienst viel Zeit und Kraft geopfert. Zum Dank überreichten ihm Pfarrer Heinz Geyer und Dekanin Stefanie Ott-Frühwald einen Präsentkorb. Die Dekanin freute sich darüber, dass Ursula Trinkwalter, Christine Schmidt und Gerhard Schmidt künftig als Team den Mesnerdienst übernehmen, was die Gemeinde mit spontanem Beifall honorierte.

Außerdem würdigte die Dekanin die Leistungen von Pfarrer Rudolf Ranzberger, der vor 45 Jahren seine Ordination erhielt. Sie dankte dem Pfarrer, der inzwischen im Ruhestand ist, im Namen der evangelischen Landeskirche und des Dekanats mit einer Urkunde. Ranzensbergers Liebe gilt der Kirchenmusik und er engagiert sich immer noch als Leiter des Posaunenchors von Strössendorf.

Nachdem dem Gottesdienst lauschten viele Gläubige dem Adventsblasen des Posaunenchors bei Plätzchen und warmen Getränken. Wegen des Regens spielten die Musiker diesmal in der Kirche.

Festgottesdienst: Adventsblasen und ein Abschied
Dienstjubiläum: Vor 45. Jahren hatte Pfarrer Rudolf Ranzenberger seinen Dienst begonnen. Dazu gratulierte ihm Dekanin Stefanie Otto-Frühwald.

Von Dieter Radziej

Weitere Artikel