aktualisiert:

ALTENKUNSTADT

Mobilfunk: Bau des alternativen Funkmasts später

Mobilfunk: Bau des alternativen Funkmasts später
Viele Bürger warten auf den Bau des alternativen Funkmasts auf dem Gemeindeberg, der die Antennen in Wohngebieten ersetzen soll. Der Bau der Sendeanlage wird sich jedoch verzögern, wie die Gemeindeverwaltung mitteilt. Die Verlegung der Leitungen sollen zwar in den nächsten Wochen beginnen, der Sendemast könne jedoch nicht so schnell wie geplant geliefert werden, weil die Insolvenz einer Herstellerfirma weitere Verhandlungen der beteiligten Konzerne und Versorgungsunternehmen erforderlich machen. Im Bild ein Funkmast am Fuße des Kordigastes, an der Staatstraße zwischen Altenkunstadt und Weismain. Foto: TExt/Dieter Radziej
Viele Bürger warten auf den Bau des alternativen Funkmasts auf dem Gemeindeberg, der die Antennen in Wohngebieten ersetzen soll. Der Bau der Sendeanlage wird sich jedoch verzögern, wie die Gemeindeverwaltung mitteilt. Die Verlegung der Leitungen sollen zwar in den nächsten Wochen beginnen, der Sendemast könne jedoch nicht so schnell wie geplant geliefert werden, weil die Insolvenz einer Herstellerfirma weitere Verhandlungen der beteiligten Konzerne und Versorgungsunternehmen erforderlich machen. Im Bild ein Funkmast am Fuße des Kordigastes, an der Staatstraße zwischen Altenkunstadt und Weismain.

Weitere Artikel