BURGKUNSTADT

Burgkunstadter AWO-Wanderer seit 40 Jahren unterwegs

In der fränkischen Weinregion feierte die AWO-Wandergruppe ihr 40-jähriges Bestehen. Dabei wurden (v.

Seit vier Jahrzehnten schnüren die Wandergruppen der AWO von Burgkunstadt schon die Stiefel. Zur Feier dieses Jahrestags unternahmen sie eine Jubiläums-Wanderung an der Mainschleife bei Volkach.

Kultur- und Weingenuss

In bester Laune starteten die beiden Wandergruppen der Arbeitswohlfahrt Burgkunstadt mit dem Bus. Marion und Wolfgang Stammberger, Karlheinz Schlund, Gerlinde und Siegfried Konrad wiesen dabei darauf hin, dass bei dieser Jubiläums-Tour nichts dem Zufall überlassen blieb. So hatten die Verantwortlichen bei einem Vor-Ausflug das „Bermuda-Dreieck des Frankenweins“ erkundet. Organisiert wurden zwei getrennte Wanderrouten für die Sonntagswanderer und die Donnerstagswanderer. In Gaibach bei Volkach starteten die Sonntags-Wanderer. Sie bewunderten die von Balthasar Neumann errichtete Dreifaltigkeitskirche und die Konstitutionssäule, die als Erinnerung an die Bayerische Verfassung von 1818 von Hofbaumeister Leo von Klenze errichtet wurde. Bald erreichten die Tourengänger Volkach mit der Wallfahrtskirche „Maria im Weingarten“. Nach Überquerung des Mains erreichten sie Kloster Vogelsburg, wo sie den Ausblick auf die Weinberge genossen und so erlesenen Weinen wie „Eschendorfer Lump“ und dem „Sommeracher Katzenkopf“ kosteten.

Auf der Vogelsburg kamen die Donnerstags-Wanderer hinzu, die bei Volkach gestartet waren, und durch die bekannte Weinlage erreichten sie Obereisenheim, wo sie im „Höllenkeller“ einkehrten. Dort wurden die Wanderfreunde und „guten Geistern“, die die Touren aussuchen, für Betreuung und Bewirtung sorgen, ausgezeichnet. Zum Ehrenmitglied wurde Karlheinz Schlund ernannt. Eine Auszeichnung für ihre Tätigkeit im Vorstand erhielten Ingrid und Hans-Werner Mahr.

25 000 Teilnehmer

Ehrenwanderwart Siegfried Konrad erinnerte daran, dass in den vergangenen vier Jahrzehnten bei 480 Sonntags- und 31 Mehrtageswanderungen gemeinsam eine Wanderstrecke von 13 000 Kilometer zurückgelegt wurde. Bei 500 Donnerstags-Wanderungen brachten es die Teilnehmer in 24 Jahren auf immerhin 5000 Kilometer. Beide Wandergruppen hatten in den vergangen Jahren rund 25 000 Teilnehmer. „Darauf können alle stolz sein“, sagte Konrad. Eine schmackhafte „Winzerbrotzeit“ rundete diesen Jubiläumsabend harmonisch ab.

Ehrungen

Zehn und mehr Jahre: Monika und Winfried Langer, Helga und Heinz Heinlein, Rudi Trenkwald, Klaus Seifert, Heribert Neder, Sabine Kraus, Dagmar Frank, Hanne Grießinger, Traudel Wurm, Irmi Klement, Peter Heib, Karen Fiedler, Klothilde Gack.

15 und mehr Jahre: Ingrid Albert, Erwin Albert, Marga Bär, Monika Emmert, Margitte Hofmann, Heidi Kalb.

20 und mehr Jahre: Marion und Wolfgang Stammberger, Siegfried Konrad.

25 und mehr Jahre: Alois Dechant, Britta Legler.

30 und mehr Jahre: Erwin Zapf, Marie Metzner.

40 Jahre: Karlheinz Schlund, Gerlinde Konrad.

Ehrenmitgliedschaft: Karlheinz Schlund.

Vorstandsengagement: Ingrid und Hans-Werner Mahr.