aktualisiert:

PFAFFENDORF

Konzert von „Voices of Joy“: Ein festliches „Halleluja“ für Pfaffendorf

Der Gospelchor „Voices of Joy“ begeisterte bei seinem Konzert in der Filialkirche St. Georg von Pfaffendorf sein Publikum. Foto: Dieter Radziej

Dass 2018 für Pfaffendorf und besonders die katholische Kirchenstiftung mit ihrer schmucken Kapelle St. Georg ein ganz besonderes Jahr ist, wurde beim Konzert Gospelchors „Voices of Joy“ aus Thurnau besonders deutlich.

„Halleluja“ erklang es vielstimmig zum Auftakt. Der stimmgewaltige Auftritt der Sängerinnen und Sänger sowie das voll besetzte Gotteshaus zauberten eine zufriedenes Lächeln ins Gesicht von Kirchenpflegerin Maria Wiehle, der die Freude über das Konzert sichtlich anzumerken war. Mit Stolz wies sie darauf hin, dass in diesem Jahr gleich ein Doppeljubiläum gefeiert werden kann. So wurde die erste Kapelle schon vor 500 Jahren erstmals erwähnt, und das heutige Gotteshaus wurde 1718, also vor 300 Jahren, erbaut. Sie dankte an dieser Stelle ganz herzlich den Chormitglieder mit ihrer Dirigentin Iris Meier für ihr Kommen.

Danach spannte der Chor einen breiten gesanglichen Bogen, gleichsam einem Regenbogen am Himmel, von der Schöpfung Gottes, einem tiefen Glauben, der über allem steht, bis hin zu weltbekannten Liedern wie „Down By The Riverside“. Natürlich musste das Publikum nicht extra aufgefordert werden, sondern klatschte und sang bald selbst mit.

Alle freuten sich über die Auswahl der Stücke. „Jesus, der den Menschen Frieden gebracht hat“ ein Segensgebet und eine gesangliche Danksagung, alles erklang sehr einprägsam, mitunter in außergewöhnlichen Stimmlagen. Fast unbemerkt verstricht dabei die Konzertstunde, wobei im Schlussteil „Oh Happy Day“ nochmals einer herausragenden Programmpunkte war.

Natürlich ließen es sich die Sängerinnen und Sänger nicht nehmen, sich von ihren begeisterten Zuhörern nach einem lang anhaltenden Applaus zu verabschieden, und zwar mit dem Welthit „Halleluja“, dieses Mal in der Version von Leonard Cohen.

Weitere Veranstaltungen

Auch in den kommenden Wochen hat Pfaffendorf mit seiner Filialkirche viel zu bieten. Bereits am 28. Oktober gibt es das nächste Konzert, wenn die Gruppe „Gegenstrom“ ihren Auftritt hat. Der 4. November steht dann ganz im Zeichen eines Vortrages von Bezirksheimatpfleger Professor Günter Dippold, der über die „Geschichte der Kirche“ spricht. Organist Thomas Meyer wird hier mit einem Orgelkonzert für die musikalische Umrahmung sorgen. Ein Auftritt der Klampfengruppe aus Bad Staffelstein beschließt am 2. Dezember das Jubiläumsjahr in der Filialkirche St. Georg.

Von Dieter Radziej

Weitere Artikel