WEISMAIN

ASB Weismain Wünschewagen: Herzenswünsche werden wahr

Den neuen Wünschewagen des ASB stellen in Weismain (v. li.) Geschäftsführer Thomas Schwesinger, Verbandsreferent ...

Älteren Menschen einen Herzenswunsch erfüllen will der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) mit dem Einsatz eines Wünschewagens. Das ehrenamtlich getragene und aus Spenden finanzierte Projekt soll Menschen in ihrer letzten Lebensphase eine besondere Freude machen und sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort, zur Hochzeit des Enkels oder zum Fußballspiel des Lieblingsvereins bringen.

„Es ist ein sehr emotionales Thema“ erklärt Geschäftsführer Thomas Schwesinger vom ASB-Regionalverband Coburg. Die Wünsche seien individuell und vielfältig. Die Wunschanfragen können entweder von den Senioren selbst oder einem Angehörigen gestellt werden. Wichtig für die Realisierbarkeit ist, dass der Fahrgast transportfähig ist. Alle weiteren Details werden mit den Fahrgästen sowie deren Kontaktpersonen abgesprochen.

Erste Fahrten ab Dezember

„Viele Wünsche wurden von den bereits im Einsatz befindlichen 18 Wünschewagen erfüllt“, erklärte Schwesinger. Ab Dezember werde auch im Bereich Coburg-Lichtenfels der 19. Wünschewagen Deutschlands in Betrieb genommen werden. So könne auch Menschen aus dem Landkreis Lichtenfels ihr letzter Wusch erfüllt werden.

Der Wünschewagen, ein Mercedes-Sprinter, ist speziell auf die Bedürfnisse der Fahrgäste abgestimmt: spezielle Stoßdämpfer, eine Musikanlage sowie ein harmonisches Konzept aus Licht und Farben sollen die Reise zu einem angenehmen Erlebnis machen. Eine verspiegelte Rundum-Verglasung biete einen Panorama-Blick in die Umgebung. Blaue und weiße LED-Lämpchen strahlen wie Sterne an den Wänden und der Decke, denn Vorbild für das Design ist das Sternbild des Großen Wagens.

Zugleich verfügen alle Wünschewagen über eine moderne notfallmedizinische Ausstattung, sodass das ASB-Team im Notfall medizinische Hilfe leisten kann. Mindestens ein Rettungssanitäter sitzt immer im Wagen. Die Wunscherfüllung ist kostenfrei.

Spender und Ehrenamtliche gesucht

„Das Budget für die Landesverbände ist begrenzt und um Zuschüsse wird an den betreffenden Stellen gekämpft“, sagte ASB-Landesvorsitzender Hans Ulrich Pfaffmann. Das Wünschewagen-Projekt lebe ausschließlich von Spenden, Eigenmitteln und dem Engagement hunderter Ehrenamtlicher. Erste Sponsoren aus der Wirtschaft beteiligten sich bereits, aber es würden weitere benötigt. „Spenden helfen, die Reisekosten zu den Wunschorten, die Schulungen unserer ehrenamtlichen Helfer, Dienstkleidung sowie Anschaffung und Ausstattung der Fahrzeuge zu finanzieren“, betonte Pfahlmann. „Jede Unterstützung hilft, letzte Wünsche wahr werden zu lassen.“

Zurzeit suche der ASB dringend ehrenamtliche Mitarbeiter aus dem medizinischen Bereich, wie Verbandsreferent Matthias Neuf erklärte. Sie werden vor den Einsätzen geschult.

Wunschanfragen, Spendemöglichkeiten mit Kontodaten sowie Informationen zum Projekt oder zum ehrenamtlichen Engagement gibt es auf www.wuenschewagen.de oder beim ASB Coburg unter www.asb-coburg.de oder Tel. (09561) 814724.

Wie Sterne strahlen die Leuchten am Dach des ASB-Wünschewagens, um den Passagieren ein angenehmes Erlebnis zu bieten